0

Fortbildung „Mobiles Lernen mit Tablets” in Oldenburg

Mobiles Lernen

Am 16. März findet zum fünften Mal in Folge die Fortbildung „Mobiles Lernen mit Tablets” in Oldenburg statt. Mehrere hundert Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Deutschland diskutieren über den besten Einsatz von Tablets im Unterricht. Anmeldungen noch möglich.

Worum geht’s?

Bei der Fortbildung „Mobiles Lernen mit Tablets” haben Lehrkräfte die Möglichkeit, sich über den Einsatz von Tablets im Unterricht auszutauschen, zu hospitieren, an Praxisworkshops teilzunehmen und die digitale Landschaft rund um Tablets im Unterricht kennenzulernen. „Im Prinzip bekommen Lehrerinnen und Lehrer das volle Programm – von der Theorie bis zur Praxis”, erklärt Andreas Hofmann, Lehrer an der Waldschule Hatten und Organisator der Fortbildung.

Insgesamt finden 48 Workshops mit Referenten aus ganz Deutschland statt. Dabei geht es unter anderem um Themen wie „Aktive Medienarbeit ab der 1. Klasse”, „Kollaboratives Arbeiten mit Wikis” sowie „Lernfilme im Unterricht”.

Warum?

Hofmann findet ein Zusammenkommen von Lehrerinnen und Lehrer, die mit Tablets im Unterricht arbeiten, wichtig. “Jede Schule hat die gleichen Probleme, steht vor den gleichen Fragestellungen. Bei einer Veranstaltung wie dieser können sich Lehrkräfte auch länderübergreifend einfach mal austauschen”, erklärt Hofmann.

Wann und wo?

Die Fortbildung findet am 16. März an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg statt. Anmeldungen sind noch auf dem Blog der Waldschule Hatten möglich. Es wird ein Unkostenbeitrag von 5€ für Mittagessen und Kaffee erhoben.

Bilder: © Andreas Hofmann

 
Diese Seite drucken

Kommentieren

 

Noch keine Kommentare.