Zucker: Wie viel Süßes dürfen Kinder naschen?

Kinder lieben Süßes. Übermäßiger Konsum ist jedoch ungesund. Deswegen sollten Eltern und Kinder rund ums Naschen Vereinbarungen treffen.

Zu viel Süßes ist ungesund und schlecht für die Zähne. Ganz verbieten sollten Eltern ihren Kindern das Naschen jedoch nicht. Denn Kinder müssen den Umgang mit Zucker bzw. Süßigkeiten erlernen. So sollten Eltern Kindern vermitteln, dass genascht werden darf, es aber etwas Besonderes ist.

Süßigkeiten als etwas Besonderes

Kinder sollten Süßigkeiten als Genussmittel begreifen und nicht als etwas, an dem man sich satt isst. Das kann eine festgelegte Menge zu einer festen Zeit vermitteln. Einmal pro Tag eine süße Kleinigkeit, z. B. nach dem Mittagessen als Nachtisch, ist optimal. Hier freuen sich Kinder, wenn sie sich z. B. aus einer bunten Dose eine Süßigkeit selbst aussuchen dürfen. Ernährungsexperten raten, Süßigkeiten jedoch nicht als Mittel zum Ruhigstellen, zur Belohnung oder zum Trösten zu verwenden. Das kann schnell zur Gewohnheit werden, die selbst im Erwachsenenalter nur schwer abgelegt werden kann.

Mit Spaß zum Lernerfolg – So geht's
30 Tage kostenlos testen

Zucker außerhalb von Süßigkeiten

Dass Schokolade, Gummibärchen, Eiscreme u. ä. viel Zucker enthalten, ist allgemein bekannt. Aber auch süße Getränke sollten Kinder nur in Maßen zu sich nehmen. Denn Limonade, Fruchtsäfte aber auch fertige Smoothies weisen einen hohen Zuckergehalt auf. Ebenso ist es mit Lebensmitteln, die auf den ersten Blick harmlos aussehen: Fruchtjoghurt, Cornflakes, Ketchup und Müsliriegel sind meistens übermäßig gesüßt. Welches Süßungsmittel in den Lebensmitteln verwendet wird – auch Honig oder Sirup –, ist unerheblich. Zucker bleibt Zucker. Mehr dazu lesen Sie in den 8 Mythen über Zucker.

Wie viele Süßigkeiten dürfen Kinder pro Tag essen?

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft empfiehlt, dass bei einer ausgewogenen Ernährung Süßigkeiten nicht mehr als 10 Prozent der täglichen Energiezufuhr bei Kindern ausmachen sollten. Für Kinder zwischen vier und 12 Jahren machen das 140 bis 220 kcal aus.

Wie viele Kilokalorien hat was?

  • 1 Kugel Eiscreme hat ca. 100 kcal.
  • 10 Gummibärchen haben ca. 40 kcal.
  • 1 Portion Chips (25 Gramm) hat ca. 134 kcal.
  • 20 Gramm Schokolade hat ca. 100 kcal.
  • 1 Glas Limonade (0,2 Liter) hat ca. 83 kcal.
  • 1 Schokokuss hat ca. 98 kcal.
  • 2 Mini-Schokoküsse haben ca. 70 kcal.

Alternativen bieten

Haben Kinder ihre Tagesration an Süßigkeiten schon gegessen, aber trotzdem noch Appetit auf etwas Süßes, sollten Eltern ihnen Alternativen bieten, z. B. kleingeschnitte Apfelstücke, Weintrauben oder ein Vollkornbrot mit Marmelade. Besonders wenn Kinder abends vor dem Fernseher sitzen, sollte das Naschen und Knabbern nebenbei vermieden werden. Hier kann ein gemischter Obstteller Abhilfe schaffen.

Fazit: Süßigkeiten sollten Kinder bewusst und in Maßen zu sich nehmen. Eltern vereinbaren am besten feste Zeiten und Mengen mit ihren Kindern. Gleichzeitig sollte Süßes nicht zur Belohnung, zum Trost oder Ruhigstellen ausgehändigt werden.

Weitere Artikel zum Thema

Titelbild: © Natalia Deksbakh/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.