Sprachreisen: Sprachen erleben – nicht nur erlernen!

In Kooperation mit Lingo Ventura geben wir fünf unschlagbare Gründe, warum sich eine Sprachreise immer lohnt und ein besonderes Highlight im Leben für unsere Leserinnen und Leser ist.

Lingoventura

Lingo_Bild

Warum sollten Jugendliche eine Sprachreise unternehmen?

Bei einer Sprachreise erleben Jugendliche die gewählte Fremdsprache mit allen Sinnen. Diese einzigartigen Erfahrungen bleiben nachhaltig im Kopf und prägen den Lebensweg enorm. Lingo Ventura, einer der führenden Sprachreiseplaner, nennt fünf gute Gründe, warum sich eine Sprachreise immer lohnt.

1. Zum „Global Player“ werden

Wer viele Sprachen beherrscht, hat in der globalisierten und digitalisierten Welt einen großen Vorteil. Weltenbummlerinnen und Weltenbummler werden auf dem internationalen Arbeitsmarkt immer wichtiger. Sie sind somit ein gefragter Nachwuchs. Für eine internationale Karriere oder ein Auslandsstudium sind vielfältige Fremdsprachenkenntnisse unerlässlich. Bei einer Sprachreise können Jugendliche diese Kenntnisse schnell erlernen, verbessern oder Vergessenes auffrischen. Das lohnt sich vor allem bei Englisch, der Hauptverkehrssprache des medialen und virtuellen Raums.

2. Sprachfähigkeiten, die überzeugen und nachhaltig im Kopf bleiben

Viele junge Erwachsene beherrschen nach dem Schulabschluss die Grundlagen ihrer gewählten Fremdsprache. Die wenigstens trauen sich aber, die Sprache wirklich anzuwenden. Auf Englisch wird z. B. online schnell umgangssprachlich getippt und gechattet. Die Sprache aber authentisch zu sprechen, um sich mit Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern auszutauschen, im Reiseland den Alltag zu bestreiten oder später im Job Verhandlungen zu führen, ist schwieriger. Durch den abwechslungsreichen Ablauf einer Sprachreise wird die Lernbereitschaft und das Engagement der Kinder und Jugendlichen stark gesteigert.

Wie kann ich mir die Struktur einer Sprachreise vorstellen?

In einer qualifizierten Sprachschule hat man meist vormittags fünf Stunden Unterricht in kleinen Gruppen mit professionellen Lehrern und Lehrerinnen sowie motivierten Mitschülerinnen und Mitschülern. Nachmittags können zusätzlich Konversationsstunden belegt oder bei diversen Freizeitaktivitäten die neu erworbenen Sprachfähigkeiten spielerisch weiter trainiert werden.
Die Wunschsprache begegnet den Jugendlichen während einer Sprachreise an jeder Ecke. Auch wenn die Sprachschülerinnen und -schüler ihre Freizeit individuell gestalten können, werden sie beim Einkaufen, beim Eisessen oder beim Entdecken der Stadt stets mit kleinen Sprachübungen konfrontiert. Sie werden sich „wie ein Einheimische/r“ des Landes fühlen. So integrieren sie die Sprache ganz leicht in den Alltag. Vokabeln und Grammatik, die sonst trocken im Unterricht geübt werden, nutzt die Jugendlichen vor Ort zu jeder Tageszeit. Lernerfolge stellen sich somit schon nach kurzer Zeit ein und motivieren umso mehr.

Durch die stetige Wiederholung und die intensive Anwendung verankert sich das neu erlernte Wissen tiefer und nachhaltiger im Gedächtnis. Zudem bekommen sie im Dialog mit Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern eine authentische Aussprache vermittelt und können sich spezielle Spracheigenheiten, Gesten und Redewendungen abschauen.

Es steht jedem Kursteilnehmer bzw. jeder Kursteilnehmerin frei, während des Aufenthalts bei einer Gastfamilie oder in einer privaten Schülerresidenz zu wohnen. Bei einer Gastfamilie erleben die Sprachschülerinnen und Sprachschüler die Kultur intensiver, da der typische Alltag gemeinsam bestritten wird. Die Familien freuen sich, ihren Gästen ihre Lieblingsplätze zu zeigen.

Die Schülerresidenz bietet mehr Raum für die individuelle Gestaltung. Hier finden sich oft Gleichgesinnte und es werden viele Freundschaften geschlossen. Es ist ein großer Zugewinn, sich ein internationales Netzwerk aufzubauen und gegenseitig von Fähigkeiten und Erfahrungen zu profitieren.

3. Fremde Kulturen kennenlernen

Die Sprache wird nur dort wirklich durchdrungen, wo sie gelebt wird. Es empfiehlt sich daher, die gewünschte Fremdsprache vor Ort, „im wahren Leben“ anzuwenden. Viele Lehrbücher können nicht annähernd das vermitteln, was eine Sprachreise erlebbar macht. Egal, wo auf der Welt Kinder und Jugendliche eine Sprache lernen möchten: Sie merken schnell, dass das Eintauchen in die besondere Kultur, die typische Gestik und eine aktive Kommunikationskultur zum Sprachenlernen gehören.

So ist es im Spanischen z. B. üblich und gar nicht unhöflich, den Gesprächspartner bzw. die Gesprächspartnerin zu unterbrechen. Solche kulturellen Feinheiten können Sprachinteressierte am besten in der realen Kommunikation mit Einheimischen erlernen. Die Sprachschülerinnen und Sprachschüler kommen während des Sprachaufenthalts in den direkten Kontakt mit der Kultur und den Traditionen des Landes.

4. Das Selbstvertrauen stärken, neues Wissen und Erfahrungen sammeln

Beim Entdecken einer neuen Kultur und sowieso auf einer eigenständigen kleinen Reise wachsen viele junge Menschen über sich hinaus. Auch das ist ein wichtiger Anreiz für eine Sprachreise. Sie werden viele neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln, die den weiteren Lebensweg bereichern und die Persönlichkeit stärken. Es ist vielleicht eine kleine Herausforderung, sich aus der eigenen Komfortzone zu lösen, aber das wunderbare Gefühl, sich unabhängig und frei in der Welt zu bewegen und zu verständigen, ist unschlagbar. Das wird Ihnen Ihr Kind nach dieser Sprachreise definitiv bestätigen.

Eine Reise steigert das Selbstbewusstsein enorm. Warum?

  • Die Komfortzone wird überschritten und erweitert.
  • Die „Scheu“ vor dem Kontakt mit Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern wird verringert, da die Kinder und Jugendlichen zwangsläufig in Kontakt mit fremden Personen treten – und das auf ganz natürlichem Weg!
  • Jedes Kind und jeder Jugendliche lernt sich selbst besser kennen.
  • Die Sprachschülerinnen und Sprachschüler hören auf, sich mit Mitmenschen zu vergleichen, denn sie erkennen die wunderbare Vielseitigkeit und lernen diese zu schätzen.
  • Nach den ersten überwundenen Hürden sind die Kinder und Jugendlichen stolz auf sich! Die kleineren und größeren Ängste ziehen sich fast vollständig zurück.

5. Die Welt entdecken

Kombiniert man Reiselust mit dem spielerischen Erlernen einer Sprache, erkundet man nicht nur die Welt, sondern erweitert gleichzeitig den eigenen Horizont.

Lingo Ventura ist die Plattform mit den meisten Top-Sprachschulen auf der ganzen Welt. Lingo Ventura freut sich, Ihnen eine für Sie stimmige Sprachreise zu gestalten und schenkt Ihnen und Ihrem Kind 50 € Rabatt bei der nächsten Buchung mit dem CODE: „Lingo2018“!

Also worauf warten Sie? Erkunden Sie jetzt die vielen Möglichkeiten für eine tolle Sprachreise für Ihr Kind. Das Sprachabenteuer kann beginnen!

Titelbild: © Syda Productions/shutterstock.com