6 Spar-Tipps für Eltern von Schulkindern

Es muss nicht immer das Teuerste sein: Kinder sind oft auch mit Schulmaterialien zufrieden, die sie selbst verschönern können. Wir haben sechs Tipps, die Ihren Geldbeutel schonen.

Spar-Tipp 1: Bücher kaufen und verkaufen – und dazwischen gut aussehen lassen

Bücher werden als Lehrmittel in einigen Bundesländern von der Schule gestellt. In anderen müssen die Eltern die Kosten übernehmen. In jedem Fall lohnt es sich, die Bücher während des Gebrauchs einzuschlagen. Dann bleiben auch die Ecken und Ränder heil und schön. Wir haben hier für Sie eine einfache Anleitung zum Einschlagen von Büchern verfasst. Und wer gern ein wunderschönes Namensschild für das Buch möchte, kann diese hier ganz kostenlos herunterladen. Bücher günstig kaufen und verkaufen können Sie z. B. bei schulbuch-markt oder momox.

Spar-Tipp 2: Den Mittagssnack aufpimpen

Immer dieses Genörgel über langweilige Brotdosen und das eklige Kantinenessen. Dabei ist es doch nur eine Frage der Präsentation. Kennen Sie schon unsere Tiere aus Obst und Gemüse? Mit denen bringen Sie Spaß ins Mittagessen bzw. den Snack zwischendurch und Ihr Kind kann seine Freundinnen und Freunde mit Ihren kreativen Kreationen beeindrucken. Dann braucht es auch keine teuren Markensüßigkeiten oder Snackboxen, die meistens eh zu viel Zucker und Konservierungsstoffe enthalten.

Mit Spaß zum Lernerfolg – So geht's
30 Tage kostenlos testen

Spar-Tipp 3: Die Nachhilfe gut und günstig gestalten

Sie hat schon lange ihren angestaubten Ruf verloren: Nicht nur Wackelkandidaten gehen zur Nachhilfe. Heute hilft es einfach, sich den neuen Schulstoff regelmäßig noch einmal mit einem anderen Zugang erklären zu lassen. Dass das nicht teuer sein muss und auch noch gut sein kann, beweist sofatutor. Hier gibt es Erklärungen in kurzen Lernvideos oder Thementexten. Geübt werden kann online mit Übungen und ausgedruckten Arbeitsblatt. Und wer dann immer noch eine Frage hat, kann jeden Tag unter der Woche den Hausaufgaben-Chat nutzen. Und das ganz ohne aufwändige Termine oder Vorbereitungszeiten.

Spar-Tipp 4: Klassenfahrten und Ausflüge mitfinanzieren lassen

Viele Ausflüge und Klassenfahrten sind ziemlich kostspielig. Gerade für Familien mit geringem Einkommen kann das zur Geduldsprobe werden. Hier können Sie sich durch das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes unterstützen lassen. Welche Leistungen mitfinanziert werden, haben wir in diesem Übersichtsartikel zusammengefasst.

Spar-Tipp 5: Selbstgebasteltes für die Schulfreunde & die Lehrkraft

Ihr Kind hat dreißig Mitschülerinnen und Mitschüler plus ein/e Klassenlehrer/innen? Da können Geburtstagsgeschenke ganz schön ins Geld gehen. Hier sind selbstgebastelte Geschenke eine persönliche und preiswerte Alternative: Die Kinder können z. B. gemeinsam für die Lehrerin diesen kostenlosen Ausmalkalender gestalten oder eine Fotocollage entwerfen. Selbstgebastelter Schmuck oder Abzeichen sind ebenfalls ein tolles Geschenk für die Klassenkameradinnen und -kameraden.

Spar-Tipp 6: Kinderklamotten günstig shoppen (oder tauschen)

Natürlich gibt es immer wieder Sales, die schon zu so manchem Fehlkauf verleitet haben. Gastautorin Christine kennt das Dilemma nur zu gut. Aber auch abseits der saisonalen Rabattangebote können Eltern von Schulkindern Schnäppchen machen. Sie können z. B. Klamotten tauschen. Was für Erwachsene der Kleiderkreisel ist für Kinder der Mamikreisel. Percentil bietet teilweise starke Rabatte und auf Kilenda kann man die Kindersachen sogar mieten. Da lohnt es sich auf jeden Fall, mal vorbeizuschauen.

Titelbild: © Tatevosian Yana/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.