Schamresistent: einhorn garantiert coole, safe und faire Sexualaufklärung

Ein Kondom ist ein Naturprodukt, nur behandeln wir es nicht so. Und mit ihm cool umzugehen, ist auch nicht jedermanns Sache. Die Gründer von einhorn condoms zäumen das „Pferd” von hinten auf: Mit etwas „Magic”, Fairness und sexy-safer Aufklärungsvision.

Fairer und nachhaltiger Sex: einhorn will es möglich machen

Zwischen Tampons, Schwangerschaftstests und Windeln muss man greifen, wenn man im Supermarkt Kondome kaufen möchte. Irgendwie frustrierend, dachte sich Philip Siefer und machte sich zusammen mit seinem Kollegen Waldemar Zeiler Gedanken: „Wir haben dann einfach mal gegoogelt, woraus ein Kondom überhaupt besteht und wussten dann, dass es sich um ein hundertprozentiges Naturprodukt handelt, das aus Naturkautschuk gewonnen wird. Das ist der Mehrzahl der Verbraucher gar nicht bewusst. Man denkt an Latex, was schon so chemisch klingt und glaubt, dass es nichts mit Natur zu tun hat. Bisher hat es wenig interessiert, woher das Latex kommt. Wichtig war immer nur Qualität und Preis”, erklärt uns Zeiler im Interview. Diese Sichtweise wollen die zwei Unternehmer ändern.

Bei ihrer Vision packen die „einhörner” ganz vorne an: „Wir wollen nicht, dass Massen an Wäldern abgeholzt werden, um Monokulturen von Kautschukbäumen anzupflanzen. Wir sind gegen den Einsatz giftiger Pestizide, die das Grundwasser verunreinigen. Wir wollen, das diejenigen, die den Kautschuk anbauen, auch gerecht dafür entlohnt werden.”

Damit einher geht das Vorhaben, eine Kooperative mit deutschen Wissenschaftlern zu Gründen und ein Fairstainable-Siegel (Fair + Sustainable) für weltweit geltende Standards für den nachhaltigen Anbau von Kautschuk zu etablieren.

Ausgefallene Aufmachung schützt auch vor „Alibikauf”

neu_einhorn_wortbild-769x1024

©einhorn condoms

Daneben will einhorn condoms dem Schamgefühl beim Kondomkauf Paroli bieten. Denn irgendwie zählt es auch im 21. Jahrhundert immer noch nicht zu den angenehmsten Dingen, Kondome zu kaufen. Daher rührt zumindest der zweite Ansatz der einhorn-Gründer: „Diese typische Situation: Man geht in den Supermarkt, kauft sich Kondome, steht am Band und denkt sich: ‚Scheiße, allein die Kondome da liegen zu lassen, ist irgendwie peinlich.‛ Dann kommt es ganz typisch zum Alibikauf. D. h., man kauft noch eine Zeitung oder eine Packung Chips dazu, damit es nicht so auffällt.”

Warum nicht die Kondome in eine Chipstüte packen und ein Lifestyle- und Designprodukt daraus machen? „Wichtig ist, wie du ein Produkt aufmachst und vermarktest”, betont Zeiler. „Bisher haben sich scheinbar im Marketing für Kondome nicht sehr viele Profis versucht. Du könntest genauso ein braunes Zuckerwasser beschissen vermarkten und es würde kein Mensch trinken oder du machst eben Coca Cola daraus. So verhält es sich auch bei Kondomen – ein Medizinprodukt, welches größtenteils auch als solches vermarktet wird, obwohl es genauso ein absolutes Lifestyle- und Sexprodukt ist.”

EH_Presse_pic1_mitwww

Kondome in schick designten Chipstüten ©einhorn condoms

einhorn condoms arbeitet mit vielen Berliner Designern zusammen, die eine schicke Aufmachung der Chipstüten garantieren. Auf der Rückseite der Kondomtüten soll zudem eine „Nährwertabelle” zu finden sein, die angibt, wie viel Kalorien man beim Sex verbrennt. „Kondome sind dann lustig und cool und ich kann es meinen Freunden zeigen, ohne dass es peinlich ist”, garantiert Zeiler.


Sexualaufklärung für die „Generation Porn”

Neben Fairness, Nachhaltigkeit und sexy Aufmachung haben Siefer und Zeiler noch mehr mit einhorn vor: 50 Prozent des Profits soll lebenslang in verschiedene Projekte reinvestiert werden. U. a. will einhorn in das Thema Sexualaufklärung frischen Wind bringen: „Als wir bei den Jugendlichen direkt nachgefragt haben, wurde deutlich, dass der erste Kontakt mit Sexualität heutzutage über Pornos und Seiten wie youporn und Co. zustande kommt. Dort ziehen sich Jugendliche komplett unbetreut die heftigsten Pornos rein, in denen meist auch keine Kondome verwendet werden. Was viele nicht wissen, ist, dass die Californische Pornolobby das Gesetz zur Kondompflicht in Pornos gekippt hat, worüber dann ein ganz verzerrtes Sexualbild dargestellt wird: Ohne Kondome und damit ohne Schutz Sex zu haben. Daraus ziehen Jugendliche heute ihre eigentliche Sexualaufklärung und nicht aus der einen Stunde in der Schule, in der jeder mal ein Kondom über eine Banane zieht und alle kichern.” einhorn plant daher, u. a. Kondomwerbung auf genau solchen Seiten zu schalten.

Daneben ist eine Hotline in Planung, an die sich Jugendliche anonym mit Fragen rund um Sex und Kondomgebrauch wenden können.

Auch im Schulkontext sehen die einhorn-Gründer das Thema Kondom als durchaus spannend und für viele Fächer anwendbar an: „Es ist ein Naturprodukt und kann Anwendung im Biologie-Unterricht finden. Daneben ist es ein wirtschaftliches Produkt, mit dem man z. B. im Wirtschafts- oder Sozialkundeunterricht herleiten kann, wie groß der Markt ist, oder in Geographie usw. Und da es ein Produkt ist, welches sich um Sex dreht, bleibt es auch gut in den Köpfen der Jugendlichen hängen‟, betont Zeiler.

einhorn braucht viele Unterstützer!

Wären die beiden einhorn-Gründer mit ihrer Idee zur Bank gegangen, hätten sie sicher kein Geld bekommen, da ist sich Zeiler sicher. So entschieden sie sich für das neue Finanzierungsinstrument Crowdfunding: „Wir haben es der Crowd, der Masse, den Käufern überlassen, ob sie das Produkt gut finden und über eine Vorbestellung supporten wollen.” D. h., es wurden bereits Kondome im Wert von 73 400 Euro (Stand 16.02.15) gekauft, bevor es das Produkt überhaupt gibt ‒ eine schöne Bestätigung.

Noch bis 5. März 2015 kann man einhorn auf www.startnext.com/einhorn unterstützen.


Titelbild und Fotos: ©einhorn condoms

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.