Spiele für draußen: 5 Ideen für die Sommerzeit

Im Sommer zieht es Familien hinaus in die Natur. Wie Sie Ihre Kinder in der warmen Jahreszeit spielerisch fördern können, erfahren Sie in diesen fünf Outdoor-Tipps.

1. Tipp: Einen Gemüsegarten mieten

spiele_fuer_draussen_gemuese_garten_ernten_landwirtschaft

©Tatevosian Yana / shutterstock.com

 
Wollten Sie schon immer mal Ihr eigenes Gemüse anbauen? Dann mieten Sie sich doch mit Ihrer Familie für eine Saison (z. B. bei meine ernte) ein Gemüsebeet, das zuvor von Fachkräften vorbereitet und mit Saatgut versehen wurde. Zwei Stunden in der Woche genügen schon, um die Pflanzen zu pflegen und von Unkraut zu befreien. Expertinnen und Experten stehen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Ihre Kinder lernen nebenbei, wie sich eine Nutzpflanze im Laufe eines Jahres entwickelt und wie Wind und Wetter das Wachstum beeinflussen. Und wie gut selbst angebautes Gemüse schmeckt, erfährt man am Ende dieses ganz besonderen Gartenjahres, wenn die Ernte ansteht.

Mit Spaß zum Lernerfolg – So geht's
30 Tage kostenlos testen

2. Tipp: Mit einer Rallye die Stadt erkunden

spiele_fuer_draussen_stadt_rallye_schnitzeljagd

©SpeedKingz / shutterstock.com

 
Handy raus und los geht’s! Mittlerweile gibt es in vielen deutschen Städten per Smartphone geführte Stadtrallyes, z. B. über planlos.in. Mithilfe von SMS-Hinweisen wird man an verborgene Orte, zu geschichtsträchtigen Gebäuden oder in grüne Oasen gelotst. Im Sommer machen diese besonderen Schnitzeljagden für die ganze Familie besonders viel Spaß. Gleichzeitig lernt Ihre ganze Familie beim Knobeln jede Menge Interessantes über die eigene Stadt.

3. Tipp: Ein Hotel für Insekten bauen

spiele_fuer_draussen_insekten_nistkasten_instektenhotel

©Rasstock / shutterstock.com

 
Aus einer Holzkiste oder einer leeren Konservendose, Schilfhalmen, kleinen Ästen und Federn kann man ganz leicht mit der Familie einen Nistkasten für Insekten bauen. Besonders schön kann das Ganze aussehen, wenn das Äußere mit wasserfesten Farben bunt bemalt wird. Der kindlichen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Eine ausführliche Bastelanleitung finden Sie beispielsweise bei Kistengrün. Die schmalen Röhren bieten einen wunderbaren Nistplatz, z. B. für Wildbienen. Kinder können die Insekten und deren Verhalten auf dem Balkon oder im Garten live beobachten. Außerdem tut man der Umwelt etwas Gutes: So ein Insektenhotel trägt nämlich zum Erhalt vieler Arten bei und wirkt dem Insektensterben entgegen.

4. Tipp: Stockbrot mal anders

spiele_fuer_draussen_stockbrot_grillen

©Marina Lohrbach / shutterstock.com

 
Kaum ein anderer Geschmack erinnert so sehr an Kindheit, Lagerfeuer und Geselligkeit, wie der von Stockbrot. Wer den klassischen Teig etwas aufpeppen will, kann geraspelte Schokolade, Zimt oder gehackte Nüsse hinzufügen. Bei der Zubereitung von Stockbrot können Kinder einiges lernen. Denn die Stöcker, um die der Teig gewickelt wird, müssen erst gesammelt werden. Und nicht jeder Ast eignet sich gleich gut. Neben äußeren Merkmalen, wie Länge, Flexibilität und Form ist es wichtig, darauf zu achten, von welchen Bäumen er stammt. Manche wenige Bäume sind nämlich giftig, so wie z. B. Eibe und Holunder. Deren Äste sollte man auf keinen Fall verwenden! Also können Sie gleich das Baumbestimmungsbuch zücken und gemeinsam mit Ihrem kleinen Naturforscher bzw. Ihrer Naturforscherin auf Stocksuche gehen.

5. Tipp: Gemeinsam den Sternenhimmel entdecken

spiele_fuer_draussen_sternenhimmel_sternbilder_sternschnuppe_app

©anatoliy_gleb / shutterstock.com

 
Was gibt es Schöneres, als an einem milden Sommerabend auf einer Picknickdecke zu liegen und mit der Familie den Sternenhimmel zu betrachten? Wer nicht mehr genau weiß, wo sich der große Wagen befindet und wie eigentlich Cassiopeia aussieht – kein Sorge. Für Smartphones gibt es mittlerweile kostenlose Apps zur Erkennung von Sternbildern. Im Nu werden Sie und Ihre Kinder zu Hobbyastronomen und Hobbyastronominnen.

Ein Geheimtipp: In der ersten Hälfte des Augusts hat man nachts bei klarem Himmel gute Chancen, die eine oder andere Sternschnuppe zu sehen. Da sind nämlich die Perseiden unterwegs, ein jährlich wiederkehrender Meteoritenschauer. Wer weiß, ob nicht der ein oder andere Wunsch in Erfüllung geht …

Weitere Artikel zum Thema:

Titelbild: ©Elena Efimova / shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.