Checkliste für ein produktives Elterngespräch

Ihnen graut vor dem nächsten Elternsprechtag? Oder Ihnen steht ein schwieriges Elterngespräch bevor? Diese Checkliste hilft Ihnen bei solchen Treffen.

Einige Lehrerinnen und Lehrer haben keine Probleme damit, sich mit den Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler auszutauschen. Andere bekommen in der Nacht vor dem Elternsprechtag kein Auge zu, weil ihnen vor den Gesprächen graut. Gerade wenn noch keine Routine eingekehrt ist oder besonders unangenehme Themen auf den Tisch gebracht werden müssen, ist eine gute Vorbereitung wichtig.

Wie Sie bei einem solchen Gespräche vorgehen und worauf Sie achten sollten, haben wir in einer Checkliste zusammengefasst.

Checkliste für ein produktives Elterngespräch

Download

Lehrer-Elterngespraech-fuehren.pdf (Dateigröße: 1MB)

Um den Download zu starten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie anschließend auf „Jetzt herunterladen“.

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Danke! Der Download wurde automatisch gestartet.

Vor dem Gespräch

  • Ziel formulieren: Was soll mit dem Gespräch bezweckt werden?
  • Die Schritte bis zum Ziel planen und in Stichpunkten festhalten
  • Alle bestehenden Fragen so konkret wie möglich vorformulieren
  • Bei kritischen Themen diplomatische Formulierungen überlegen

Während des Gesprächs

  • Den/Die Gesprächspartner/in freundlich begrüßen und Blickkontakt herstellen
  • Die gegenseitigen Erwartungen an das Gespräch besprechen
  • Mit den konkreten Fragen benötigte Informationen einholen, ohne zu werten
  • Das Gesagte in eigenen Worten wiedergeben, um das Verständnis zu prüfen
  • Fragen des Gesprächspartners / der Gesprächspartnerin beantworten
  • Immer Ich-Botschaften senden, niemals „man“ oder „wir“ verwenden
  • In der Gegenwart bleiben und keine alten Geschichten „aufwärmen“
  • Selektieren à la Voltaire: „Alles, was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles, was wahr ist, solltest du auch sagen.“
  • Weitere offene Themen oder eventuelle Probleme ansprechen
  • Evtl. gemeinsam Ideen für die Lösung der Probleme entwickeln
  • Zum Abschluss die wesentlichen Punkte des Gesprächs kurz und pointiert zusammenfassen
  • Gemeinsam mit dem/der Gesprächspartner/in ein Bilanz ziehen: Wurde alles besprochen? Soll es evtl. ein weiteres Gespräch geben?
  • Den/Die Gesprächspartner/in respektvoll und freundlich verabschieden

Nach dem Gespräch

  • Eigene Bilanz ziehen: Was hat funktioniert? Was nicht?
  • Offengebliebenes für das nächste Gespräch festhalten

Sie haben weitere Tipps für ein produktives Elterngespräch? Oder wir haben einen wichtigen Punkt vergessen? Dann schreiben Sie uns einen Kommentar.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Titelbild: © stockfour/shutterstock.com