Frankfurter Buchmesse 2014 diskutiert über Bildung

Die Frankfurter Buchmesse bietet nicht nur Verlagen, Buchautoren und Buchhändlern eine Bühne, sondern wird auch als Plattform für Bildungsmedien aller Art immer wichtiger. So erwartet Pädagogen vom 8. bis 12. Oktober auf dem Messegelände in Frankfurt auch ein vielseitiges Programm rund um das Thema „Bildung”.

Literarische Prominenz

Natürlich sind auch sie auf der Frankfurter Buchmesse vertreten – weltweit bekannte und beliebte Buchautoren. Neben nationalen Schriftstellern und Schriftstellerinnen, wie Ulla Hahn, Judith Hermann und Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, ist auch in diesem Jahr wieder eine Begegnung mit der internationalen Prominenz der Literaturszene möglich. So werden Bestsellerautorinnen und -autoren, wie Ken Follett, Paulo Coelho und Janne Teller, Frankfurt einen Besuch abstatten.

Leserinnen und Leser von morgen

Auch das Thema „Kinder und Jugendbuch” bildet wie schon viele Jahre zuvor auch 2014 einen Schwerpunkt. Mit dem Programm werden insbesondere auch Lehrerinnen und Lehrer und ihre Klassen angesprochen. Am Kids Friday sind Kinder und Jugendliche der fünften bis achten Klasse und der gymnasialen Oberstufe eingeladen, mit Verlagen und Ausstellern in Kontakt zu treten und an altersgerechten Veranstaltungen teilzunehmen. Zudem können 500 Schülerinnen und Schüler der zweiten bis fünften Klasse als „Buchpiloten” an Mitmachstationen alles rund um das Thema „Buch” erfahren.

Gratis Zugang für Lehrkräfte
Jetzt informieren

Klassenzimmer der Zukunft

Unter dem Motto „Bienenstock des Wissens” können Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer der Zukunft zu den Themen „Nachhaltigkeit”, „Planet Erde”, „Medien- bzw. Schreibkompetenz” experimentieren, diskutieren, schreiben, fotografieren, filmen, bei Expeditionen mitmachen und so kreatives bzw. multimediales Arbeiten erlernen.

Veranstaltungen rund um Bildung

Bildungkongress „Gut gerüstet. Wie wir Kinder stark machen”

„Gut gerüstet. Wie wir Kinder stark machen” heißt der Bildungskongress am 8. Oktober. Fragen wie „Welche Kompetenzen machen Kinder stark?” und „Wie können wir in Kita und Schule die Grundlagen legen, um Schwächen auszugleichen und Stärken zu fördern?” können Pädagogen mit Experten aus der Wissenschaft in Vorträgen und Workshops zu kindlichen Kompetenzen, exekutiven Funktionen, Inklusion, Gesundheitsförderung diskutieren. Den Hauptvortrag werden Kinderarzt und Buchautor Dr. Herbert Renz-Polster und Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswissenschaftler Prof. Dr. Klaus Hurrelmann halten.

Konferenz „Challenges in education and culture policy“

Darüber hinaus veranstaltet LitCam zusammen mit der Frankfurter Buchmesse ebenfalls am 8. Oktober eine Konferenz zu den Schwerpunktthemen „Literacy and integration“ und „New Ways in education and culture policy“. Neben Vertreterinnen und Vertretern großer Stiftungen, den Kulturminister aus Italien und Georgien wird auch die Europäische Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, Androulla Vassiliou, der Konferenz beiwohnen.

Preisverleihung des Schulwettbewerbs „Ideen bewegen”

Ebenfalls am 8. Oktober findet um 16 Uhr die Preisverleihung des Schulwettbewerbs „Ideen bewegen” statt. Mit dem Programm „Ideen bewegen. Der Wettbewerb zur digitalen Schule” unterstützt die Initiative Digitale Bildung neu denken Lehrkräfte, die im Unterricht neue Perspektiven durch den Einsatz digitaler Technologien eröffnen möchten. Sie entwickeln Ideen zu entsprechenden Konzepten, Unterrichtsmodellen sowie deren Erprobung und setzen sie im Rahmen des Wettbewerbs um.

Podiumsdiskussion „Begreifen durch Greifen”

Am nächsten Tag (9. Oktober) findet dann am LitCam Kulturstadion eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Begreifen durch Greifen” statt. Hier werden Jun. Prof. Dr. Rolf Schwarz der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Managing Director von Lego Education Europe Dr. René Tristan Lydiksen und Lehrer Sven Lührmann über die Zusammenhänge von Motorik und Kognition sprechen.

Weitere Veranstaltungstipps rund um das Thema „Bildung” auf der Frankfurter Buchmesse finden Sie unter www.buchmesse.de/bildung


Titelbild: ©Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth