Game of Thrones und der Masterplan eines Lehrers, seine Klasse ruhig zu stellen

Was machen Sie, wenn Ihre Klasse zu laut ist? Schreien? Gar nichts mehr sagen und warten? Oder haben Sie eine ganz eigene Methode? Ein französischer Lehrer hat die ganze Aufmerksamkeit der Medien auf sich gezogen, weil er angeblich eine ganz ungewöhnliche Strategie hat, seine Klasse zur Ruhe zu bringen. Ob die Geschichte wirklich so passiert ist, wissen wir nicht, aber erzählenswert ist sie auf jeden Fall.

„Mein Lehrer ist ein Genie” schreibt der Schüler, der alles miterlebt haben soll, in seinem Blog:
Die Klasse lärmte und lachte im Matheunterricht, bis es dem Lehrer zu bunt wurde. Um die Klasse ruhig zu bekommen, wandte er eine etwas ungewöhnliche Methode an. So soll er seine lärmende Schülerschaft gefragt haben, wer von ihnen die Serie Game of Thrones schaue. 70% der Schülerinnen und Schüler sollen sich gemeldet haben. Der Mathelehrer erzählt also, dass er alle Bücher, auf denen die Serie basiert, gelesen habe und aus diesem Grund wisse, was in der dritten Staffel der beliebten Serie passieren und wer in der Staffel sterben würde. Dann hatte er Stern die ultimative Idee: „Sollte es wieder zu laut sein, werde ich einfach die Namen der Charaktere an die Tafel schreiben, die sterben. […] Ich kann euch sogar dazu schreiben, wie sie sterben.“ Als die Schülerinnen und Schüler diese Drohung nicht ernst nahmen und weiter laut lachten, schritt der Mathelehrer zur Tat, wie auch Focus online und die Süddeutsche Zeitung schon berichtete. Die ersten Namen standen an der Tafel – und die Klasse war still.

 

Gratis Zugang für Lehrkräfte
Jetzt informieren

 

Titelbild: Da uns kein Bild von dem Lehrer vorliegt, haben wir ein anderes Bild genommen. ©ollyy/Shutterstock.com