Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Von Französisch über Latein bis Chinesisch

Fremde Sprachen sprechen, hören, lesen, selbst Texte verfassen oder einen Film auf einer anderen Sprache produzieren – vom 1. Mai bis 6. Oktober 2014 kann man sich für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2015 anmelden, einen der traditionsreichsten Schülerwettbewerbe in Deutschland. Bereits seit 1979 gehen junge Sprachtalente ins Rennen um den Bundessieg. In dem folgenden Artikel wollen wir den Wettbewerb, der mit tollen Preisen winkt, näher vorstellen und haben Ihnen alle wichtigen Fakten zusammengetragen.

Kategorie Solo

Der Wettbewerb umfasst zwei große Kategorien: Solo und Team.
Bei der Kategorie Solo können Schülerinnen und Schüler ihr Sprachtalent unter Beweis stellen und je nach Alter und Jahrgangsstufe für die Klassen 8 und 9 oder am Wettbewerb für jene ab der Klassenstufe 10 teilnehmen. Sprachtalent und -gefühl werden durch Text- und Interpretationsaufgaben überprüft. Daneben gilt es natürlich, neue Themen der gewählten Sprache zu entdecken.

Für die Klassen 8 und 9

Gratis Zugang für Lehrkräfte
Jetzt informieren

Egal, ob Englisch, Italienisch, Altgriechisch, Französisch, Latein, Spanisch oder Russisch – Fakt ist, dass man sich für eine Wettbewerbssprache entscheiden muss und Schülerinnen und Schüler die mit einer anderen Sprache als Deutsch aufgewachsen sind, oder einen längeren Zeitraum im Ausland verbracht haben, leider nicht teilnehmen können.

Die Kategorie Solo für Klasse 8 und 9 besteht aus zwei Runden. Nach der Anmeldung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber eine E-Mail mit einem Text, einem Bild oder Comic als Sprechimpuls und der Aufforderung, daraus einen Dialog oder eine Geschichte zu schreiben. Dieser Text ist dann einzusprechen und aufzunehmen und zur ersten Wettbewerbsrunde mitzubringen. Dort ist dann noch eine schriftliche Aufgabe zu lösen, in der es nicht nur auf Grammatik, Ausdruck und Vokabeltalent ankommt, sondern auch, wie kreativ man im Umgang mit der jeweiligen Sprache ist und ob die Voraussetzung gegeben ist, diese weiter zu entdecken. Nach diesem sogenannten Klausurentag, beratschlagen sich die Jurymitglieder der Länder und ermitteln einen Landessieger oder eine Landessiegerin. Auf dem Sprachenturnier treffen dann die besten Sprachtalente der Länder zusammen und es werden die Bundessieger geehrt.

Für die Klasse 10+

Die Kategorie Solo verläuft hier ähnlich wie bei Klasse 8 bis 9, nur dass man hier mit zwei Sprachen in drei Runden und einem großen Finale antreten muss. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse. Als Wettbewerbssprache stehen die gleichen zur Auswahl wie bei 8/9 und als Zweitsprache ebendiese und des Weiteren Chinesisch, Niederländisch, Türkisch, Polnisch, Dänisch, Portugiesisch und Japanisch. Dabei ist einzig die Kombination von Latein und Altgriechisch nicht erlaubt.

Kategorie Team

Möchten Schülerinnen und Schüler als Team am Bundeswettbewerb für Fremdsprachen teilnehmen, erfolgt die Anmeldung über Sie als Lehrkraft. Ihre Aufgabe besteht in dieser Kategorie des Weiteren darin, das entsprechende Bewerbungsprojekt zu betreuen, sowie einen Hintergrundbericht über die Entwicklungen und Erfahrungen zu schreiben.

Leitfaden für Lehrerinnen und Lehrer

Bei der Kategorie Team handelt es sich im Allgemeinen um die Möglichkeit der Gruppenteilnahme für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 bis 9. Die Teams sollten mindestens aus zwei und maximal zehn Mitgliedern bestehen. Ob man sich aus dem Klassenverband, einer Projektgruppe oder Arbeitsgemeinschaft heraus zusammenschließt, oder sich als bunt gemischter Haufen aus Fremdsprachenfanatikern bewirbt, ist völlig egal. Auch bei der Auswahl der Wettbewerbssprache sind in dieser Kategorie keine Grenzen gesetzt. Hier ist jede Sprache erlaubt, die in Deutschland unterrichtet wird. Erlaubt sind zudem mehrsprachige Beiträge.

In der Kategorie Team gilt es, sich frei auszutoben. Ob ein Theaterstück entwickelt wird, ein Film gedreht, ein Hörspiel produziert, oder ein Spiel erfunden – wichtig ist nur, dass das Ganze auch in einem mündlichen Vortrag präsentiert wird. Des Weiteren wird ein schriftlicher Beitrag in der Fremdsprache eingefordert, bei dem z. B. das Drehbuch eines Films oder das Konzept eines Spiels eingereicht werden kann.

Mitmachen lohnt sich

Zu gewinnen gibt es Stipendien, Geldpreise und Sprachreisen und daneben natürlich die Möglichkeit für die Bewerberinnen und Bewerber durch spannende Aufgaben ihre Kenntnisse zu erweitern, neue Facetten der Lieblingssprache zu entdecken, sich mit anderen kreativ auszutauschen und argumentieren zu können. Die Lust auf mehr ist hier in jedem Fall garantiert.

Link zum Wettbewerb

Titelbild: ©Bundeswettbewerb Fremdsprachen