Wie du auf jede Klassenarbeit perfekt vorbereitet bist – dank Cornell-Technik

Nie wieder Papierchaos dank der Cornell-Technik! Sie hilft dir, den Lernstoff strukturiert zu notieren und effektiv zu lernen. Wie das geht, zeigen wir dir hier:

Was ist die Cornell-Technik?

Die Cornell-Technik wurde 1949 von einem Professor namens Walter Pauk von der Cornell University entwickelt. Mithilfe dieser Technik werden Notizen während des Unterrichts so strukturiert aufgeschrieben, dass man mit ihnen einfach und effektiv lernen kann.

Was braucht man für die Cornell-Technik?

Für die Cornell-Technik brauchst du gar nicht viel: nur einen Notizblock, einen Stift und ein Lineal.

Wie geht man bei der Cornell-Technik vor?

Vorbereitung
Um die Cornell-Technik anzuwenden, musst du deine Notizblatt in drei Abschnitte unterteilen. Das machst du mithilfe des Stifts und des Lineals.
Ziehe an der linken Seite deines Notizblattes einen Rand von circa fünf Zentimetern und an der Unterseite einen Rand von sechs Zentimetern.
Nun hast du drei Flächen.

Oder du lädst dir einfach unsere kostenlose Vorlage herunter und druckt sie so oft aus, wie du sie benötigst.

Download

Cornell-Technik-Notizvorlage.pdf (Dateigröße: 1MB)

Um den Download zu starten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie anschließend auf „Jetzt herunterladen“.

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Danke! Der Download wurde automatisch gestartet.

Notizen machen

Die drei Flächen haben je eine Bedeutung:

Clever

So schreibst du alle Notizen während des Unterrichts kurz und knapp – am besten in Stichpunkten – auf die große Fläche in der Mitte.

Notizen nachbereiten

Am Nachmittag nach der Schule schaust du dir diese Notizen noch einmal an. Du kannst Wichtiges markieren oder Überflüssiges wegstreichen. Dann widmest du dich dem linken Rand. Hier ist Platz für wichtige Fragestellung passend zu den Notizen im großen Feld. Überlege dir, wie der notierte Lernstoff in der Klassenarbeit abgefragt werden könnte und schreibe die Fragen in dieses Feld. Anschließend fasst du im unteren Feld alles in zwei bis drei Sätzen und in eigenen Worten zusammen.

Lernen mit der Cornell-Technik

Du hast im Unterricht immer schön wie oben beschrieben Notizen gemacht. Dann bist du für die nächste Klassenarbeit bestens vorbereitet: Schließlich hast du dir ja schon Gedanken gemacht, was wie abgefragt werden könnte. Und dank der Zusammenfassung unten auf den Seiten, hast du einen genauen Überblick, welchen Lernstoff du auf welcher Seite findest.

Gehe also zur Vorbereitung auf die Klassenarbeit noch einmal die Notizen auf der großen Fläche durch. Decke sie dann so ab, dass du nur noch die Fragen auf der linken Seite sehen kannst. Überprüfe nun dein Wissen, indem du die Fragen nacheinander im Kopf oder auch schriftlich beantwortest. Anschließend deckst du deine Notizen wieder auf, um zu schauen, ob du alle Fragen richtig beantwortet hast.

Du kannst alle Fragen beantworten? Dann steht der Klassenarbeit nichts mehr im Weg.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Titelbild: © photobyphotoboy/shutterstock.com