Berufe: „Wie wird man … DJ?“ mit Damon Wick – Deutschlands jüngstem DJ

Der Spaß steht bei Deutschlands jüngstem DJ Damon Wick im Vordergrund. Der 11-Jährige legt in seiner Freizeit Deephouse auf und berichtet im Interview, wie er so jung dazu kam.

Damon, was ist für dich das Beste daran, DJ zu sein?
Damon Wick: „Es macht mir einfach sehr viel Spaß! Ich lerne unheimlich gerne und übe viel. Wichtig dafür ist, dass man einen anderen DJ an seiner Seite hat, mit dem man zusammen üben kann. Sonst lernt man es nicht so gut.“

Wie bist du auf die Idee für dieses Hobby gekommen?
Damon Wick: „Mein Papa ist selbst DJ. Er war im Studio und hat Aufnahmen produziert. Ich habe mir das angehört und war sofort begeistert. Das wollte ich auch ausprobieren!“

So lernst du mit Spaß und verbesserst die Noten
30 Tage kostenlos testen

Wie fängt man am besten an, wenn man selbst DJ werden möchte?
Damon Wick: „Ohne gutes Equipment geht gar nichts, das braucht man in jedem Fall. Musik zum Auflegen, das ist klar und wie gesagt, einen DJ-Lehrer benötigt man auch.“

Und wenn man das alles hat?
Damon Wick: „Dann beginnt man zuerst mit den Übergängen und trainiert sie. Danach testet man die verschiedenen Effekte aus und so kommen immer mehr Techniken dazu. Das Bassumschalten ist auch eine wichtige Technik, die man als DJ beherrschen sollte.“

Woher nimmst du die Inspiration für neue Tracks?
Damon Wick: „Einige Songs kenne ich aus dem Radio. Wenn sie mir gut gefallen, kauft meine Vater sie, damit ich damit weiterarbeiten kann. Ansonsten spielt mir mein Vater meistens verschiedene Songs vor, die er online findet und wir sprechen darüber, was uns daran gefällt oder nicht. Wenn mir die Sachen gefallen, ziehe ich sie mir auf meinen Stick und fange an, daran rumzubauen, bis der Track steht.“

Welche Software oder Hardware braucht man, um als DJ erste Erfahrungen sammeln zu können?
Damon Wick: „Eigentlich braucht man schon direkt das volle Equipment. Sonst kann man nicht so wirklich mit den Effekten und Übergängen arbeiten. Ich nutze mein DJ-Set von Pioneer.“

Gibt es eine Fähigkeit, die man als DJ haben sollte?
Damon Wick: „Als DJ muss man gut Show machen können, klar. Die Leute wollen sehen, dass du die Musik gut findest. Außerdem brauchst du ein Ohr für die Musik.“

Verwendest du als DJ verschiedene Musikrichtungen oder legst du hauptsächlich Musik einer Richtung auf?
Damon Wick: „Ich lege nur eine bestimmte Musik auf, das ist Deephouse. Das gefällt mir sehr gut und bisher habe ich nicht so viel Interesse daran, andere Genres auszuprobieren.“

Wie kommst du an Aufträge, in Clubs oder auf Veranstaltungen aufzulegen?
Damon Wick: „Ich suche nicht aktiv nach Auftritten. Mein Vater und ich werden meistens bei Facebook angeschrieben. Je nachdem, ob es ein großes oder ein kleines Event ist und ob ich Lust habe, entscheide ich mich dann, dort aufzulegen. Meistens sind diese Veranstaltungen am Wochenende, damit sie sich nicht mit Schule und Freizeit überschneiden. Wir achten auch darauf, dass es nicht zu spät am Abend ist oder zu viel von mir erwartet wird.“

Gibt es etwas, das dich als DJ auszeichnet?
Damon Wick: „Eigentlich nicht. Ich bin halt jung.“

Spielst du auch Songwünsche?
Damon Wick: „Nein, ich spiele die Musik, die zum Event passt. Da kann mir der Veranstalter vertrauen.“

Damon_Wick_Deutschlands_juengster_DJ_Holi_Farbfestival.

© privat

Was war bisher das spannendste Erlebnis, das du als DJ hattest?
Damon Wick: „Das war beim Holi Farbfestival in Hohentengen an der Schweizer Grenze. Ich habe fast den Übergang verpasst, weil ich ihn zu spät einsetzen ließ. Da war ich noch relativ unerfahren und habe mich vom Publikum ablenken lassen. Da achte ich aber mittlerweile drauf.“

Hast du noch Auftritte in diesem Jahr?
Damon Wick: „Da ich gerade für die Deutsche Meisterschaft im Kartslalom trainiert habe, gab es in diesem Jahr bisher keine Auftritte von mir. Die war erst vor wenigen Wochen, ich habe als Vierter im Einzelfahren abgeschlossen. Mein Team, die Youngsters, hat die Deutsche Meisterschaft geholt. Aber im nächsten Jahr geht es dann weiter.“

Titelbild: © Petra Schönberger

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.