Ice Ice Baby! 10 Tipps gegen Kälte

Die Beine zittern, die Zähne klappern und der Atem dampft ‒ der Winter ist da. Mit den folgenden zehn Tipps gegen Kälte bleibst du trotz Minusgraden warm.


Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

1. Kleiden nach dem Zwiebelprinzip. Mehrere dünne Schichten übereinander halten wärmer als ein dicker Pullover, da die Luftkammern zwischen den einzelnen Lagen isolieren. Außerdem kannst du dich mit dem Zwiebelprinzip besser an verschiedene Temperaturen anpassen.

2. Ingwer heizt ein. Wärme von innen liefern Ingwer und andere scharfe Gewürze. Ingwer wirkt dazu antibakteriell und hilft bei Erkältungen. Der Heißmacher: Frischen Ingwertee mit Zitronensaft und Honig.

3. Abhärten. Kostet Überwindung, stärkt aber das Immunsystem und erhöht die Kälteresistenz: Wechselduschen. Beginne mit heißem Wasser, lasse dann kaltes folgen und dann wieder warmes. Wiederhole den Vorgang ein paar Mal und beende die Dusche mit kaltem Wasser!

4. Dicke Schuhsohlen. Der gefrorene Boden kühlt den Körper über die Füße aus. Bei Minusgraden deswegen Schuhe mit dicken, wasserdichten Sohlen tragen. Einlagen aus Wolle oder Fell halten die Füße extra warm.

5. Mütze auf, Handschuhe an. Wir verlieren nicht über den Kopf die meiste Wärme, sondern geben gleichmäßig über alle Körperteile Wärme ab. Deswegen: Mütze auf und Handschuhe an. Tipp: Fäustlinge halten die Hände wärmer als Fingerhandschuhe.

6. Draußen bewegen. Bloß nicht lange in der Kälte stehen. Bewegung kurbelt den Stoffwechsel an, steigert den Blutdruck und lässt Muskeln arbeiten. Anstatt auf die Tram zu warten, lieber zur nächsten Haltestelle laufen.

7. Massieren. Massagen fördern die Durchblutung und sorgen für wohlige Wärme. Für einen stärkeren Effekt kann man wärmende Öle wie Rosmarin-, Arnika- oder Ingweröl verwenden.

8. Scharf essen. Generell gilt: je schärfer, desto besser. Suppen und Eintöpfe mit Ingwer, Chili und Pfeffer wärmen von innen. Weitere wärmende Lebensmittel laut traditioneller chinesische Medizin: Kürbis, Wurzelgemüse, Linsen, Nüsse, Datteln.

9. Wärmflasche. Wenn einem selbst zu Hause nicht warm wird, dann hilft die Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen. Dazu in eine Decke einwickeln und warme Gedanken machen.

10. Ohrringe & Piercings raus. Metall leitet die Kälte besser als Luft und Haut. Bei Minusgraden können Ohrringe und Piercings an der Haut festfrieren. Deswegen lieber herausnehmen oder warm einpacken.

Titelbild: ©mady70_Shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.