klicksafe: Initiative „Tu Was! Zeig Zivilcourage!“ gewinnt Netzpreis

Der Gewinner des klicksafe-Awards 2016 zeigt, dass sich Mut im Netz lohnt. Über das Projekt „Tu was! Zeig Zivilcourage!“.

Hatespeech ist allgegenwärtig

Sie begegnet uns auf der Straße und in der Schule, aber noch viel stärker im Netz unter dem Deckmantel der Anonymität: Hetze. Hässliche Kommentare unter Nachrichten, menschenverachtende Witze in Foren, in Chats oder bei Kurznachrichtendiensten wie Twitter, Snapchat oder Instagram, gepaart mit oftmals gefälschten Bildern. Sich dagegen aufzulehnen scheint oft aussichtslos. Dabei kannst du etwas bewirken. Denn du bist eine bzw. einer von vielen, denen das aufstößt. Das möchte die Initiative „Tu was! Zeig Zivilcourage!“ vermitteln.

Ein Gefühl entwickeln

„Wir gehen in den Unterricht und lassen die Schülerinnen und Schüler überlegen, wie sie sich den Umgang miteinander im Internet wünschen“, berichtet Norbert Kuntze, Pressesprecher der Initiative. Die Schülerinnen und Schüler kämen dabei jedes Mal auf die gleichen Regeln für einen respektvollen Umgang. Bei diesen Veranstaltungen im Schulbereich, die bislang vor allen Dingen im Raum Bremen stattfinden, gehe es darum, „ein Gefühl zu vermitteln, auch wie man sich selbst im Netz verhält“, so Kuntze. Mobbing und Hatespeech finde häufig im Bekanntenkreis statt, unter den eigenen Mitschülern und Mitschülerinnen.

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Tu Was! Zeig Zivilcourage! Auch im Netz!

© Tu Was! Zeig Zivilcourage! Auch im Netz!

Die sechs „Goldene Regeln“ für Zivilcourage im Internet:

  • Schau nicht weg!
  • Zeige Respekt!
  • Bleib fair!
  • Beziehe Position!
  • Stehe Betroffenen zur Seite!
  • Kein Hass!

Respekt im Alltag

Die Initiative „Tu Was! Zeig Zivilcourage!“ geht über den Schulbereich hinaus. „Das Thema durchdringt alle gesellschaftlichen Gruppen und Schichten“, meint der Pressesprecher. Zum Beispiel bei EM-Übertragungen höre man ebenfalls hetzerische Kommentare. Deswegen plant die Initiative gemeinsam mit dem Bundesnetzwerk Zivilcourage am 19. September, den „Tag der Zivilcourage“. Außerdem gibt es im März 2017 einen bundesweiten Kongress zum Thema in Berlin.

Auszeichnung für Courage im Netz: Der klicksafe-Award

Mit dem klicksafe-Preis prämiert die EU-Initiative in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen Webangebote und Projekte, die einen herausragenden Beitrag zur sicheren Nutzung des Internets leisten. Dabei ging es in diesem Jahr erstmals besonders um Angebote, die sich für die Meinungsfreiheit und gegen Hatespeech im Netz einsetzen. Der Preis ist mit einem Preisgeld von 1000 Euro dotiert. Die Preis wurde von Dagi Bee (YouTuberin) und Simon Beeck (1LIVE-Moderator) überreicht.

Die Initiative erfuhr erst auf der Veranstaltung selbst, dass sie für den klicksafe-Preis ausgewählt wurden. „Wir haben das mit den anderen Gewinnern gefeiert und mit ihnen gleich weitere Kooperationen besprochen. Das Thema Zivilcourage wird immer wichtiger in der Gesellschaft“, so Pressesprecher Kuntze.

Titelbild: © Grimme-Institut / Arkadiusz Goniwiecha (zugeschnitten von sofatutor.com)

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.