Wann brauche ich Nachhilfe?

„Nur schlechte Schüler benötigen Nachhilfe.“ Dieses Klischee ist lange überholt. Und Nachhilfe ist nicht gleich Nachhilfe.

Kommt dir eines der nachfolgenden Szenarien bekannt vor? Dann kannst du dir genau die Hilfe besorgen, die du benötigst.

Deine Noten verschlechtern sich

Hängt der Haussegen schief, weil du zu Hause ständig über die Schule streitest? Bist du im letzten Halbjahr notenmäßig abgerutscht? Wenn du diese Fragen mit Ja beantwortest, solltest du dir Unterstützung holen. Die Palette an Hilfeangeboten ist so vielfältig wie deine Anforderungen. Oftmals geht es gar nicht um ein intensive Nachhilfe, sondern um das systematische Aufarbeiten und Wiederholen von Lernstoff. In diesem Fall kann Nachhilfe in Form von Lernvideos z. B. der Lernplattform sofatutor die Lösung sein.

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Auch wenn du dich nur ein wenig verschlechtert hast, weil du z. B. längere Zeit krank warst, empfiehlt es sich, nach einem individuell ausgerichteten Lernplan zu lernen und unterschiedliche Quellen zur Wissensaufnahme und -sicherung zu verwenden. Videos, Bücher, Arbeitsblätter, Podcasts oder interaktive Übungen helfen dir, Wissen anzueignen und zu festigen. Auch wenn du gar nicht erst in diese Situation kommen möchtest, dass sich deine Noten verschlechtern, kann eine kontinuierliche Nachhilfe sinnvoll sein. Übrigens: In Deutschland bezieht jeder sechste Schüler und jede sechste Schülerin Nachhilfe. Du bist also nicht alleine.

Du lernst ohne Plan und Ziel

Hausaufgaben sind dir ein Graus und für Klausuren oder Klassenarbeiten lernst du auf den letzten Drücker? Du stopfst in möglichst kurzer Zeit viele Fakten in deinen Kopf und hoffst, dass sie nicht zu schnell wieder verloren gehen? Leider weißt du dir nicht anders zu helfen und so wiederholt sich diese anstrengende Prozedur jedes Schuljahr wieder. Hier können dir Lerncoaches und Lernberater helfen. Sie zeigen dir effektive Lerntechniken, organisieren mit dir einen individuellen Lernplan und kontrollieren zu Beginn, ob sich der aufgestellte Plan für dich umsetzen lässt.

In den meisten Fällen ist eine jahrelange Betreuung nicht nötig. Gute Lernberater und -beraterinnen sorgen dafür, dass du schnell selbstständig und strukturiert lernen kannst. Sie versorgen dich mit dem notwendigen Werkzeug.

Du hast immer mal wieder Rückfragen

Hier können dir Online-Lernportale wie sofatutor weiterhelfen. Du kannst zielgerichtet nach den Bereichen suchen, in denen du eine Frage hast und dich mithilfe des Lernvideos selbstständig weiterbilden. Durch die Möglichkeit, den Stoff anzuhalten, vor- und zurückzuspringen, kannst du dir eine Stelle so oft anschauen, bis du sie verstanden hast. Gute Nachhilfeseiten bieten dir außerdem individuelle Betreuung , wie einen Hausaufgaben-Chat an, solltest du selbst nicht mehr weiterkommen.

Der Vorteil an dieser Variante ist, dass du Zugang zu mehreren Fächern und Klassenstufen hast. So brauchst du nicht für jede Frage einen anderen Nachhilfelehrer oder -lehrerin, sondern bist schnell selbst auf der richtigen Spur.


Titelbild: © seyomedo/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.