Wie du mit Lernvideos zum Überflieger wirst

Schulbücher sind nicht so deins? Du lässt dir lieber ein Thema per Video erklären? Wir haben die besten Tipps, wie du wirklich mit Videos lernen kannst.

Stell dir vor, bekannte YouTuber wie LeFloid oder ApeCrime, würden dir Themen in Mathe erklären, die du bislang nicht wirklich verstanden hast. Ziemlich gute Idee, oder? Die gute Nachricht: Das gibt es schon! Es gibt ganze Plattformen im Internet, die sich mit dem Lernen und Erklären mit Videos auseinandersetzt, z. B. sofatutor. Wie du darin findest, was du suchst und wie du mit Videos besser lernst, erklären wir dir hier:

1. Was ist dein Problem?

via GIPHY

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Klingt wie ein doofer Spruch, ist es aber nicht. Du musst dir zuerst klarmachen, bei welcher Sache du konkret ein Problem hast: Und nein, den kompletten Aufgabentext deiner Hausaufgabe bei Google eintippen, wird dich nicht weiterbringen. Dafür aber die genaue Beschreibung der „Lerneinheit“, in der du dich gerade befindest, also z. B. Quadratische Gleichungen in Mathe.

2. Wie suchst und findest du das passende Lernvideo?

via GIPHY

Du suchst im zweiten Schritt auf der Video-Plattform nach dem richtigen Video zu deinem Problem. Es gibt klassische Fehler, die du dabei vermeiden solltest: Achte darauf, dass alles richtig geschrieben ist, dass du keine Filter aktiviert hast (z. B. nur Videos aus der achten Klasse) oder dass du nicht zu viele Suchbegriffe in die Suchleiste eingibst.

Verschaffe dir einen allgemeinen Überblick, was die Online-Plattform anbietet und gehe spezifischer in der Suche vor, wenn du herausfinden willst, wie man z. B. eine quadratische Gleichung grafisch oder rechnerisch löst oder was es bedeutet, eine Funktion gleich 0 zu setzen.

3. Wie lernst du am besten mit Videos?

via GIPHY

Kurz gesagt: In deinem eigenen Tempo. Das ist nämlich der große Vorteil von Videos gegenüber deinem Lehrer bzw. deiner Lehrerin in der Schule. Du kannst einfach auf die Pause-Taste klicken, vor- und zurückspulen und das Video so oft anschauen, wie du möchtest. Wo hast du diesen Luxus sonst? Nutze auch Hinweise in der Videobeschreibung oder die Video-Hilfe, wenn du während des Übens feststellst, dass du dir doch noch nicht sicher bist. Sei also kein passiver Betrachter bzw. keine passive Betrachterin, sondern „nutze“ alle Vorteile, die ein Lernvideo dir im Gegensatz zum Schulunterricht bietet und sei dein eigener Lehrer bzw. deine eigene Lehrerin. Notiere dir während des Schauens Fragen und Anmerkungen, die dir auffallen und löse direkt am Anschluss ein paar Übungen, um dein Wissen zu festigen.

Die fiese Vergessenskurve

Es gibt eine Vergessenskurve, der wir alle ausgesetzt sind: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben herausgefunden, dass wir bereits nach einer Stunde, nachdem wir etwas Neues gelernt haben, nur noch knapp 60 Prozent des Gelernten abrufen können. Das bedeutet für dich, selbst wenn du dir am Abend sicher bist, dass du das Thema „Quadratische Gleichungen“ mithilfe eines oder mehrerer Lernvideos endlich verstanden hast, wirst du am nächsten Tag im Matheunterricht ziemlich sicher nur noch einen Bruchteil dessen wiedergeben können, was du abends gelernt hast. Warum? Weil du nicht wiederholt hast und z. B. nicht im Anschluss eine Übung gemacht hast oder deine Aufzeichnungen noch einmal in Ruhe durchgegangen bist. Denn nur so kannst du gegen die Vergessenskurve angehen und dir Sachen langfristig merken. Logisch, oder?

4. Und wie werde ich jetzt zum Überflieger?

via GIPHY

Besonders gut kommt es bei deinen Lehrerinnen und Lehrern an, wenn du dein neues Wissen präsentierst. Du kannst z. B. die Hausaufgaben vorrechnen bzw. vorlesen oder dich für ein Kurzreferat melden.

Und was kann man in einem Referat ganz leicht einbinden? Richtig, ein kurzes Lernvideo. Du kannst es zu Beginn deines Referates einspielen. Dann kannst du dich in deiner Präsentation am Verlauf des Videos entlang bewegen und immer wieder kurze Ausschnitte aus dem Video präsentieren. Am Schluss können du und deine Mitschülerinnen und Mitschüler gemeinsam eine Aufgabe lösen und offene Fragen besprechen. Das wird deine Klasse sicher beeindrucken. Weitere gute Tipps für ein spannendes Referat findest du übrigens in diesem Artikel Pimp my Referat – so wird dein Vortrag richtig gut.

via GIPHY

Viel Spaß beim Lernen und Präsentieren mit Videos wünscht sofatutor!

Titelbild: © urbazon/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.