7 Tipps gegen Heimweh bei Kindern

Feriencamp, Sommerlager, Klassenfahrt – viele Kinder leiden unter Heimweh, wenn sie tagelang von ihren Eltern und ihrem Zuhause getrennt sind. Hier finden Sie 7 Tipps, die bei Heimweh helfen.

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht's
30 Tage kostenlos testen

Download

7-Tipps-gegen-Heimweh-bei-Kindern.pdf (Dateigröße: 1MB)

Um den Download zu starten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie anschließend auf „Jetzt herunterladen“.

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Danke! Der Download wurde automatisch gestartet.

1. Tipp gegen Heimweh: Das Allein-Reisen trainieren

Das Allein-Reisen kann Schritt für Schritt trainiert werden: Erst übernachtet Ihr Kind z. B. bei einem Freund oder einer Freundin. Dann besucht es ein ganzes Wochenende die Großeltern. Bald wird es ihm nicht mehr so schwerfallen, eine längere Zeit alleine von zu Hause weg zu sein.

2. Tipp gegen Heimweh: Vorfreude auf eine Reise

Schauen Sie sich mit Ihrem Kind das Programm der Klassenfahrt oder des Feriencamps an. Sie können gemeinsam im Internet Fotos vom Reiseziel recherchieren. Das weckt die Vorfreude.

3. Tipp gegen Heimweh: Verantwortungsgefühl beim Einkauf

Vor einer Reise muss viel besorgt und erledigt werden. Lassen Sie Ihr Kind beim gemeinsamen Einkauf z. B. aussuchen, welche Sonnencreme oder Zahnbürste es für die Reise kaufen möchte. Das stärkt das Selbstbewusstsein und das Verantwortungsgefühl.

4. Tipp gegen Heimweh: Sicherheit beim Packen

Überlegen Sie mit Ihrem Kind, was in den Koffer muss. Dann kann es diesen alleine packen und Sie assistieren. So weiß Ihr Kind, dass alles dabei ist und wo sich was im Koffer befindet. Das gibt Sicherheit. Vielleicht möchte Ihr Kind ein Familiefoto einpacken? Das kann bei aufkeimendem Heimweh helfen.

5. Tipp gegen Heimweh: Verabschiedung

Abschied ist nie leicht, aber Kinder sollten die Ängste und die Traurigkeit ihrer Eltern nicht spüren. Das verunsichert und kann zu Heimweh führen. Vermeiden Sie Sätze wie „Ich werde dich so vermissen. Was soll ich nur ohne dich machen?“ und „Falls was sein sollte, hol ich dich ab!“ Motivieren Sie stattdessen mit Sätzen wie „Das wird eine tolle Zeit. Ihr macht so viele schöne Sachen und dann sehen wir uns schon bald wieder. Ich wünsche dir ganz viel Spaß!“

6. Tipp gegen Heimweh: Heimweh-Anrufe

Bei Heimweh-Anrufen gehen die Meinung der Experten auseinander: Einige sagen, dass die Anrufe Heimweh verstärken. Andere hingegen meinen, dass Kinder mit einer vertrauten Person wie den Eltern über das Heimweh sprechen dürfen sollten. Eltern wird geraten, bei einem Anruf ruhig zu bleiben: Fragen Sie, was besonders viel Spaß macht, welche Menschen nett sind und sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Unternehmungen, die noch geplant sind. Erklären Sie Ihrem Kind, dass Heimweh ganz normal ist und wieder vergehen wird.

7. Tipp gegen Heimweh: Heimweh-Briefe

Schlagen Sie Ihrem Kind vor, dass es Briefe an Sie schreibt. Wie in einem Tagebuch kann Ihr Kind alles niederschreiben oder malen, was es am Tag erlebt hat. Ob es die Briefe direkt abschickt oder nach der Reise mitbringt, darf es selbst entscheiden.

Jedes Kind geht mit Heimweh anders um: Manchen hilft Ablenkung. Andere müssen sich einmal ausweinen. Wieder andere ziehen sich für eine Zeit zurück. Reisen ins Ferienlager oder Sommercamp wegen des Heimwehs einzuschränken oder gar ganz sein zu lassen, ist jedoch keine Lösung. Wichtig ist, dass Ihr Kind lernt, dass Heimweh ergeht und manchmal zu einer Reise dazugehört.

Ähnliche Artikel:

Titelbild: © luxorphoto/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.