21 Ausreden für den Sportunterricht

Keine Lust auf Schwebebalken, Cooper-Test oder Völkerball? Mit diesen 21 Ausreden für Sport schaust du entspannt vom Rand zu.

Für Sportmuffel ist dieser Unterricht ein Hassfach: Du musst Seile hochklettern, Runden laufen und unmenschliche Verrenkungen am Reck ausführen. Dabei hast du nur zwei Ziele: überleben und dich nicht vor deinen Mitschülerinnen und Mitschülern blamieren. Damit du diese Erniedrigung nicht jedes Mal über dich ergehen lassen musst, haben wir hier ein paar gute Gründe, nicht beim Sport mitmachen zu müssen. 

Was möchtest du wissen?


So lernst du mit Spaß und verbesserst die Noten
30 Tage kostenlos testen

Die 21 besten Ausreden für den Sportunterricht

Wenn du einfach keine Lust auf den Sportunterricht hast, musst du dir stichhaltige Gründe zurechtlegen. Am besten übst du sie vorher, dann kommen dir die Entschuldigungen ganz natürlich über die Lippen, ohne dass du rot wirst oder dich durch stottern verrätst. Hier findest du die 21 besten Sport-Ausreden:

1. „Ich will den anderen auch mal die Chance lassen, sich beim Sport zu beweisen. Deswegen werde ich mich heute im Hintergrund halten und sie anfeuern.“

via GIPHY

Wir finden nicht nur kreative Ausreden für den Sport

Mit der Online-Lernplattform sofatutor kannst du mit kurzen, unterhaltsamen Lernvideos und interaktiven Übungen in wenigen Minuten Unterrichtsthemen wiederholen und festigen. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch effektiv. Du bekommst in den Online-Übungen auf sofatutor ein direktes Feedback, ob du alles richtig gelöst hast. Außerdem erhältst du konkrete Tipps, falls du noch Hilfe brauchst.

So kannst du ganz leicht aktuelle Schulthemen vertiefen, alte Themen wiederholen oder sein Wissen nach Belieben erweitern. Probiere es gemeinsam Eltern aus und testet sofatutor 30 Tage lang kostenlos!

2. „Ich habe Rücken. Heute ist es besonders schlimm.“

via GIPHY

3. „Ich hab eine Sportphobie. Es heißt ja nicht ohne Grund ,Sport ist Mord’.“

via GIPHY

4. „Ich habe so viel trainiert, dass mein Arzt mir jetzt eine Sportpause empfohlen hat.“

via GIPHY

5. „Ich habe gerade etwas Falsches gegessen. Ich bleibe lieber in der Nähe der Toilette.“

via GIPHY

6. „Nee, Turnen kann ich nicht. Ich habe Höhenangst.“

via GIPHY

7. Freundschaftsausrede: „[Name eines Freundes/einer Freundin] geht es nicht so gut. Deshalb würde ich während des Sportunterrichts gern auf ihn/sie aufpassen, falls es ihm/ihr schlechter geht.“

via GIPHY

8. „Mir ist gerade aufgefallen, dass meine Sportschuhe viel zu klein geworden sind. Eingelaufen, oder so.“

via GIPHY

9. „Mir ist auf einmal ganz schwindelig.“ (Danach dramatisch an etwas festhalten!)

via GIPHY

10. „Ich mache gerade eine spezielle Saftdiät, bei der man körperliche Betätigung vermeiden soll. Danach bin ich dafür umso fitter, versprochen!“

via GIPHY

11. „Ich habe doch heute morgen noch geduscht. Und zweimal am Tag zu duschen, ist echt schlecht für die Haut.“

via GIPHY

12. „Ich habe meine Tage.“ (Achtung: Funktioniert nur einmal im Monat – und nur bei Frauen!)

via GIPHY

13. „Ich trainiere gerade für die Olympischen Spiele und meine Managerin hat mir verboten, am Schulsport teilzunehmen. Der bringt meinen Trainingsplan total durcheinander, sagt sie.“

via GIPHY

14. „Ups, ich habe nur einen Sportschuh dabei.“

via GIPHY

15. „Ich hatte gerade eine Doppelstunde Mathe, das hat mich total fertig gemacht. Ich muss mich jetzt erst mal ausruhen.“

via GIPHY

16. „Ich habe gehört, Sport hemmt das Wachstum. Möchten Sie das wirklich verantworten, bei meiner Größe?“

via GIPHY

17. „Der Bus ist nicht gefahren, deswegen musste ich den ganzen Weg zur Schule laufen. Sie werden verstehen, dass ich also für heute genug Sport gemacht habe.“

via GIPHY

18. „Ich habe eine Schweißallergie. Bei zu viel Anstrengung laufe ich ganz rot an und atme schwer.“

via GIPHY

19. „Neulich habe ich gesehen, wie sich Max verletzt hat. Jetzt habe ich ein Trauma und traue mich nicht mehr.“

via GIPHY

20. Geburtstagsausrede: „Ich habe heute Geburtstag. Können wir deshalb heute im Sportunterricht spielen?“

via GIPHY

21. Lesertipp: „Ich leide an Jugend-Demenz und habe vergessen, wo die Sporthalle ist. Deshalb konnte ich heute leider nicht dabei sein.“

via GIPHY

Nun hast du einige clevere Ausreden parat, wenn du mal keine Lust hast, am Sportunterricht teilzunehmen. Aber wenn du tatsächlich eine Verletzung oder anderweitige Einschränkungen hast, solltest du dich mit ärztlichen Attesten, deiner Unterrichtspflicht und den elterlichen Entschuldigungsschreiben auskennen. Deshalb beantworten wir dir hier einige wichtige Fragen.

Ist Sportunterricht in der Schule verpflichtend?

Im Sportunterricht gilt, laut Schulgesetz der jeweiligen Bundesländer, grundsätzlich die Anwesenheitspflicht. Jedoch können Schülerinnen und Schüler bei gesundheitlichen Einschränkungen von der Teilnahme an den sportlichen Aktivitäten befreit werden. Dazu benötigen sie eine Entschuldigung der Eltern oder eine ärztliche Bescheinigung.

Achtung: Die Sportbefreiung bedeutet nicht automatisch, dass du auch von der Anwesenheitspflicht entbunden wirst. Du sitzt dann am Rand und schaust zu oder beschäftigst dich mit theoretischem Sportwissen.

Wie sollte eine Sportbefreiung für den Sportunterricht aussehen?

Damit deine Lehrerin bzw. dein Lehrer dich vom Sportunterricht freistellt, solltest du eine schriftliche Entschuldigung mitbringen, die von einem Elternteil unterzeichnet wurde. Dabei sollte vor allem der Grund angegeben sein, warum du nicht mitmachen kannst.

Beispiele für Gründe, die deine Eltern in deine Entschuldigung schreiben können, findest du hier:

  • Risse, Zerrungen oder Überdehnung von Muskeln oder Sehnen
  • eingeklemmte Nerven oder Prellungen, die deine Bewegungen einschränken
  • Knochenbrüche
  • Operationen, nach denen du eine Zeit lang kein Sport machen darfst
  • starke Zahnschmerzen
  • grippale Infekte der Atemwege
  • Entzündungen im Gehörgang
  • Magen-Darm-Infekte oder Übelkeit
  • Kopfschmerzen oder Schwindel
  • Unterleibskrämpfe während der Periode
  • Wunden, die medizinisch versorgt werden mussten
  • chronische Erkrankungen
  • bei schmerzhaften oder infektartigen Folgen einer Impfung

Hier kannst du eine Vorlage für eine Sportbefreiung runterladen:

Download

entschuldigung_sportbefreiung.pdf (Dateigröße: 1MB)

Um den Download zu starten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie anschließend auf „Jetzt herunterladen“.

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Danke! Der Download wurde automatisch gestartet.


Wie bekomme ich eine langfristige Sportbefreiung?

Damit du langfristig von sportlichen Aktivitäten in der Schule freigestellt wirst, brauchst du ein ärztliches Attest. Das  kann von allen Allgemein- und Fachärztinnen und -ärzten ausgestellt werden, je nachdem welche körperlichen Beschwerden du hast. Dabei ist es wichtig, dass der Grund deiner Einschränkungen und deren Genesungsdauer auf dem Attest festgehalten werden. Die Ärztinnen und Ärzte haben für die Atteste eigene Vorlagen. Am besten sagst du deiner Sportlehrerin oder deinem Sportlehrer schon morgens Bescheid, dass du nicht am Sportunterricht teilnehmen kannst und überreichst ihr oder ihm das Attest. Auf jeden Fall solltest du es spätestens vor Beginn der Sportstunde abgeben. 

Was passiert, wenn ich dauerhaft nicht am Sportunterricht teilnehmen kann?

Wenn du dauerhaft nicht am Sportunterricht teilnehmen kannst, wird dir deine Lehrerin bzw. dein Lehrer theoretische Sportaufgaben stellen oder du musst andere Leistungen erbringen. Ansonsten fehlen dir die Note bzw. die Leistungspunkte, die deine Mitschülerinnen und Mitschüler im Sportunterricht erwerben. Was genau du stattdessen machen musst, können Schulen bzw. Lehrkräfte selbst entscheiden. In Einzelfällen hast du die Möglichkeit, in der Zeit Hausaufgaben zu erledigen oder regelmäßige Arztbesuche wahrzunehmen. Dann steht auf dem Zeugnis meist „ohne Bewertung“ bei Sport.

Titelbild: ©wavebreakmedia/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.