Die Schlüsselwort-Methode: Vokabeln lernen leicht gemacht

Du findest Vokabellernen langweilig? Und du hast die Wörter nach drei Tagen wieder vergessen? Wir zeigen dir hier, wie du mit der Schlüsselwort-Methode Vokabeln schnell in deinen Kopf bekommst und sie dort bleiben.

👀 Keine Zeit zum Lesen? – Lass es dir im Video erklären!🙌


Lernstrategien

Wie funktioniert die Schlüsselwort-Methode?

'Schriftzug Keyword© patpitchaya/shutterstock.com

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Die Schlüsselwort-Methode, (auch Keyword-Methode oder Ersatzwort-Methode) genannt, ist eine sogenannte Mnemotechnik. Sie hilft dir dabei, Vokabeln einer anderen Sprache zu lernen. Dabei ist es egal, ob du mit der Schlüsselwort-Methode englische Vokabeln, französische, oder spanische Vokabeln oder eine andere Sprache lernen möchtest. Die Lerntechnik basiert auf der Annahme, dass sich das menschliche Gehirn Bilder besser merken kann. Zudem nutzt das Gehirn bekanntes Wissen, um Neues zu lernen. Die Schlüsselwort-Methode besteht aus zwei Schritten und wurde bereits in den 70er-Jahren wissenschaftlich untersucht.

Schritt eins der Schlüsselwort-Methode: Die Suche nach dem Schlüsselwort

Ein Fenster mit Fensterbank© S_Photo/shutterstock.com

Wenn eine neue Vokabel einer Fremdsprache vor dir liegt, überlegst du dir erst einmal ein deutsches Wort, das so ähnlich klingt wie die Vokabel. Diese akustische Verbindung ist sehr wichtig für die Schlüsselwort-Methode. Alternativ kannst du auch ein Wort suchen, das so ähnlich aussieht.
Ein Beispiel: An was denkst du, wenn du das englische Wort window liest beziehungsweise hörst? An das deutsche Wort Wind? Dann ist das Wort Wind beim Vokabellernen des Wortes window dein Schlüsselwort.

Schritt zwei: Schlüsselwort und Vokabel ergeben ein Bild

Ein offenes Fenster mit wehendem Vorhang

© Shevchenko Nataliya/shutterstock.com

Nun denkst du dir in deinem Kopf ein Bild aus, was das Wort Wind und die Bedeutung der Vokabel window, also Fenster, aufnimmt: So kannst du dir z. B. ein offenes Fenster vorstellen, durch das der Wind weht und die Zettel auf deinem Tisch durcheinanderbringt. Wenn du also in einem Vokabeltest das Wort window übersetzen musst, denkst du einfach an Wind (Schlüsselwort) und dann an das offene Fenster (Übersetzung) – oder anders herum. Je ungewöhnlicher das von dir erdachte Bild ist, desto besser kannst du es dir merken.

Vor- und Nachteile der Schlüsselwort-Methode

ein Schlüssel hängt an einem Busch© ju_see/shutterstock.com

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben herausgefunden, dass man Vokabeln mit der Schlüsselwort-Methode fast doppelt so schnell lernt wie beim herkömmlichen Vokabellernen. Außerdem bleiben die Wörter der Fremdsprache und ihre Übersetzung ins Deutsche auch länger im Kopf. Klingt nach Zauberei? Ist es aber nicht.

Vorteile der Schlüsselwort-Methode Nachteile der Schlüsselwort-Methode
Vokabeln deutlich schneller lernen Funktioniert nicht für alle Wörter
Vokabeln bleiben länger im Gedächtnis funktioniert in eine Richtung besser: window › Wind › Fenster
schwieriger ist hingegen der Weg Fenster › Wind › window
Funktioniert für alle Sprachen
einfach anzuwenden

Beispiele für die Schlüsselwort-Methode

Eine Maus knabbert an einem Maiskolben© torook/shutterstock.com

Bevor du dir zu deinen Vokabeln deine eigenen Bilder machst, geben wir dir noch ein paar Beispiele:

  1. Das englische Wort mice (deutsch: Mäuse) klingt wie das deutsche Wort Mais. Das mentale Bild besteht also aus vielen kleinen Mäusen (Übersetzung), die an Mais (Schlüsselwort) knabbern. Und schon weißt du wieder, was das Wort mice bedeutet, nämlich Mäuse.
  2. Das englische Wort fast (deutsch: schnell) sieht genauso aus wie das deutsche Wort fast. Nun könntest du dir vorstellen, wie du schnell zum Bus rennst und ihn fast noch bekommen hättest.
  3. Das englische Wort eye (deutsch: Auge) klingt wie das deutsche Wort Ei. Nun stelle dir ein liegendes Ei vor. Hat dies nicht die Form eines Auges? So kannst du dir z. B. den Satz merken: Das eye im Gesicht ist ebenfalls oval.
  4. Das französische Wort bouche (deutsch: Mund) klingt wie Busch. Stelle dir nun einen buschigen Bart rund um einen Mund vor und merke dir den Satz: Der bouche sieht aus wie ein Busch.

Tabelle: Vokabeln und typische Schlüsselwörter

Vokabel Schlüsselwort Verbindung
mice (deutsch: Mäuse) Mais Mäuse knabbern an Maiskolben
fast (deutsch: schnell) fast Du rennst schnell zum Bus und hättest ihn fast noch bekommen
eye (deutsch: Auge) Ei Das Auge in meinem Gesicht hat die gleiche Form wie ein Hühnerei
bouche (frz./ deutsch: Mund) Busch Der Bart rund um den Mund sieht aus wie ein Busch
rope (deutsch: Tau) Raupe Ein hübsche Raupe kriecht über ein dickes Tau
gift (deutsch: Geschenk) Gift Du schenkst deinem Kumpel zum Spaß ein kleines Fläschchen mit grüner Flüssigkeit und Totenkopf darauf

Tippe: Eigene Bilder entwickeln

Am besten merkst du dir die Vokabeln, wenn du dir deine eigenen Schlüsselwörter, Bilder und Verknüpfungen zu den Vokabeln im Kopf zurecht legst und nicht die von anderen übernimmst. So hast du bereits aktiv über die neue Vokabel nachgedacht und schon den ersten Schritt getan, damit sie auch im Kopf bleibt.

Lernen mit den Videos von sofatutor

Du lernst gerade Vokabeln für Spanisch? Dann schau dir dieses Wortschatz-Trainings-Video zum Thema Wetter an!

Über das Wetter sprechen

Titelbild: ©Triff/Shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.