Eltern-Weisheiten: Lässt Spinat die Muskeln wachsen?

Popeye hat’s raus: Er greift zur Dose, drückt einmal kräftig und verzehrt die grüne Kraftmasse. Denn wer stark sein will, muss Spinat essen. Stimmt das oder ist das nur elterliches Wunschdenken?

Wer als Kind die beliebte amerikanische Zeichentrickfigur Popeye bei seinen schlagfertigen Abenteuern bewunderte, wollte selbst häufig so stark und mutig sein. Dazu half ja nun ganz offensichtlich Spinat. Die grünen Blätter sollten besonders viel Eisen enthalten. Das wiederum würde das Muskelwachstum ankurbeln. Ist was dran am Mucki-Mythos?

Eisen bindet Sauerstoff

Eisen ist in unserem Blut dafür zuständig, Sauerstoff in den roten Blutkörperchen zu binden. Der so transportierte Sauerstoff erreicht alle Bereiche unseres Körpers und sorgt für Energie und unterstützt den Aufbau neuer Körperzellen. In unseren Muskeln sorgt Eisen dafür, dass Sauerstoff über das Myoglobin gespeichert werden kann. Das wiederum sorgt für eine erhöhte Muskelkraft.

Mit Spaß zum Lernerfolg – So geht's
30 Tage kostenlos testen

Der Spinat und das Eisen

Spinat ist ein gutes Gemüse für den Speiseplan. Als Kalium- (529 mg), Kalzium- (104 mg) und Magnesiumlieferant (58 mg) kann Spinat mit den nötigen Mineralstoffen beim Knochenaufbau helfen. Aber im Vergleich dazu enthält Spinat nur 3,5 mg des Spurenelements Eisen auf 100 g Spinat.

Die natürliche Mucki-Bude

Um Muskeln wachsen zu lassen, benötigt der Körper vor allen Dingen Eiweiß. Auch Kohlenhydrate und Fette sind wichtig. Aber Eiweiße in einer hohen Wertigkeit, die also besonders gut vom Körper umgewandelt werden können, helfen beim Muskelaufbau. Das ist auch beim natürlichen Wachstum von Kindern und Jugendlichen relevant. Die höchste Wertigkeit hat dabei das Ei (100), bestehend aus Eiweiß und Eigelb. Auch Kartoffeln, Thunfisch oder Rindfleisch (90) sind vorne mit dabei. Unter den Gemüsesorten und Hülsenfrüchten sind Kidneybohnen, Champignons und eben auch Spinat unter den eiweißreichsten Lebensmitteln dabei. Insofern hat Popeye nicht ganz gelogen, als er dem Spinat muskelwachsende Fähigkeiten zusprach. Er hat nur stark übertrieben.

Fazit: Spinat ist als Gemüsesorte für eine vollwertige und ausgewogene Ernährung geeignet. Er liefert nicht so viel Eisen, wie immer behauptet wird. Aber dank der hohen Mengen an Kalium, Kalzium und Magnesium stärkt Spinat die Knochen und das enthaltene Eiweiß hilft beim Aufbau von Muskeln im Körper.

Weitere Eltern-Weisheiten:

Titelbild: © smallblackcat/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.