Eltern-Weisheiten: Darf mein Kind mit vollem Magen in den Pool?

Mutti sagt: „Wenn du direkt nach dem Essen schwimmen gehst, kriegst du Magenkrämpfe.“ Stimmt das?

So klappt's mit dem Lernen – jetzt im Video anschauen!

Keine Sorge. Kinder bekommen keine Magenkrämpfe, nur weil sie kurz vor dem Schwimmen etwas gegessen haben. Es stimmt jedoch, dass der Körper nach dem Essen viel Energie zur Verdauung im Magen und den Verdauungsorganen benötigt. Daher sind andere Körperbereiche, wie etwa die Muskeln, nicht voll leistungsfähig. Eine Pause von 30 Minuten gibt dem Körper die Zeit, das neue Essen zu verdauen.Wenn das Kind entspannt im Pool unterwegs ist, passiert nichts. Die reißenden Fluten der Meere sollte es auslassen, damit es sich nicht zu schnell schlapp fühlt.

Fazit: Dass Kinder nicht direkt nach dem Essen schwimmen gehen soll, weil sie sonst Magenkrämpfe bekommen, stimmt nicht. Eine kurze Pause hilft, damit sie wieder viel Energie zum Planschen haben.

Weitere Eltern-Weisheiten


Titelbild: ©gorillaimages/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Zugriff auf über 10.000 Lernvideos und über 44.000 Übungen für alle Klassenstufen gibt's auf sofatutor
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.