Erfahrungsbericht: sofatutor – die alternative Nachhilfe für zu Hause

Mama Anja von Castlemaker hat gemeinsam mit ihren beiden Teenager-Töchtern sofatutor im Lernalltag getestet. So lief es für die drei.

Meinen beiden Mädchen, 12 und 17 Jahre alt, fiel es in der Grundschule sehr leicht, den Schulstoff auch ohne großen Lernaufwand zu verinnerlichen. Und so bekamen beide eine Gymnasialempfehlung, was damals in Baden-Württemberg noch so üblich war.

Zu große Klassen und Unterrichtsausfall

Am Gymnasium sind die Klassen jedoch mittlerweile so groß, dass die Lehrerinnen und Lehrer nicht mehr auf jedes Kind eingehen können. Außerdem fällt bei uns in Baden-Württemberg aufgrund Lehrermangels der Unterricht sehr oft aus. Zudem werden Fächer wie z. B. Musik stark in den Fokus gerückt und wichtige Fächer, wie Deutsch oder Mathe, bleiben mit den Unterrichtsstunden etwas auf der Strecke.

Probieren Sie sofatutor gleich aus – sparen Sie 50 %
Jetzt sparen

Die 5. Klasse haben meine beiden Töchter noch gut bewältigt. Aber in der 6. Klasse kam es dann zu Problemen: Bei der Großen habe ich lange gedacht, sie bekäme es wieder in den Griff, aber letztendlich musste sie auf die Realschule wechseln. Zusätzlich zum Schulwechsel haben wir eine Nachhilfe vor Ort organisiert. Damit hat sie die Anforderungen sehr gut gemeistert. Jetzt geht sie sogar wieder aufs Gymnasium.

Zusätzliche Lernhilfe für zu Hause mit sofatutor

Bei der Kleinen, die derzeit in die 6. Klasse des Gymnasiums geht, bin ich aufgrund dieser Erfahrung von Anfang an aufmerksamer gewesen. Leider ist es so, dass die meisten Lehrerinnen und Lehrer keine Rücksicht mehr auf Einzelne nehmen können. Entweder wird der Stoff verstanden oder wenn nicht, müssen sich andere drum kümmern. Die Schule hält sich hier meist zurück. Die neue Mathelehrkraft meiner Tochter hat auf die Rückfragen der Kinder sogar mal mit den Worten reagiert: „Knobelt weiter!“ – Tja, was soll man da noch sagen?

Daher war es für uns an der Zeit, uns anderweitig Hilfe zu suchen. So kam es, dass wir die Online-Lernplattform sofatutor ausprobiert haben. Hier muss ich die 12-Jährige nicht rumfahren, sondern kann zu Hause mit meiner Tochter reinschauen. sofatutor bietet Lernhilfe ab der ersten Klasse bis zum Abschluss an. Mit einfachen Worten werden in den über 12.000 Videos mithilfe lustiger Geschichten die Schulthemen behandelt.

Das Anmelden bei sofatutor ist denkbar einfach. Mit nur einem Klick sind wir inmitten der virtuellen Lernwelt, die frei von Werbung ist.

sofatutor in der Praxis

Meine Tochter hat sich sehr schnell zurechtgefunden und die für sie relevanten Fächer ausgewählt. Zu der Zeit musste sie für Biologie lernen. Es ging um Vögel. Hier hat sie die Lernvideos mehrfach angeschaut und alles war sehr einfach und verständlich erklärt. Danach hat sie noch die Online-Aufgaben erledigt. Da doppelt gemoppelt ja bekanntlich besser hält, habe ich ihr zusätzlich die Aufgabenblätter ausgedruckt, mit denen sie dann am nächsten Tag ihren Lernstand kontrolliert hat.

Das nächste Projekt war die Mathearbeit und auch hier hat sie von den verschiedenen Aufgaben und Erklärungsvideos profitiert.

Das Fazit: sofatutor ist empfehlenswert – auch für den kleinen Geldbeutel

Wir finden sofatutor sehr praktisch für das Auffrischen und Lernen des Schulstoffes zu Hause. Natürlich muss man hier auch am Ball bleiben und sich wirklich intensiv damit beschäftigen. Die lieben Kleinen lassen sich ja nur zu gerne ablenken, aber durch die interessanten Videos wird selbst das langweiligste Thema für die Kinder interessant aufbereitet.

Mir persönlich gefallen vor allem die Online-Aufgaben, mit denen man seinen Stand immer wieder kontrollieren kann und auch direkt Ergebnisse sieht.

Eine Übersicht zeigt an, was das Kind schon alles erarbeitet hat und wie der Wissensstand ist. So habe ich einen tollen Überblick über das bereits Gelernte und sehe auch, wo man noch etwas nachhaken muss.

Falls mal etwas unklar ist, können wir jederzeit im Chat einen der Lehrer bzw. eine der Lehrerinnen anschreiben und erhalten dann Antworten auf unsere Fragen.

Für die Mathe-Nachhilfe vor Ort habe ich für zwei Stunden je 39 Euro bezahlt. Wenn man das viermal im Monat in Anspruch nimmt, geht das ganz schön ins Geld. sofatutor ist für mich daher eine günstige Alternative, die meiner Kleinen Spaß macht und ihr das nötige Wissen einfach vermittelt.

Titelbild: © castlemaker.de

Was Sie jetzt tun sollten …

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und testen Sie sich 30 Tage kostenlos, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Melden Sie sich heute an und sparen Sie 50 Prozent bei Ihrem Wunschpaket.