0

Spaß beim Lernen: Wie steigere ich die Lernmotivation meines Kindes?

Lernen ohne Motivation ist nicht nur anstrengend, sondern oft auch erfolglos. So können Sie die Lernmotivation Ihres Kindes ganz einfach steigern.

Wieso ist die Lernmotivation so wichtig?

Motivation beim Lernen wirkt sich nicht nur auf den Schulerfolg positiv aus, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden Ihres Kindes. Damit Ihr Kind Spaß am Lernen hat, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ihr Kind sollte immer wissen, wo es bei Schulfragen Hilfe findet.
  • Ihr Kind sollte mit dem Lernen ein positives Gefühl verbinden.
  • Ihr Kind sollte merken, dass es aus eigener Kraft erfolgreich sein kann.

In nur drei Schritten können Sie diese Voraussetzung für Ihr Kind schaffen und damit die Lernmotivation ganz einfach steigern.

Schritt für Schritt zu mehr Lernmotivation

1. Schritt: Wissenslücken schließen

Wenn Ihrem Kind die Grundlagen fehlen, verschwindet der Spaß am Lernen. Denn fehlt Wissen, wird es immer schwerer, dem Unterricht zu folgen und die Hausaufgaben zu erledigen.

Wie entstehen Wissenslücken?

Wissenslücken sind schneller da, als man denkt: Ihr Kind wird im Unterricht von einem Mitschüler oder eine Mitschülerin abgelenkt. Schon hat es den Anschluss verloren. Vielleicht erklärt auch die Lehrerin oder der Lehrer den Stoff nicht so, dass Ihr Kind ihn nachvollziehen kann.

Artikel

Wie erkennt Ihr Kind seine Wissenslücken?

Sollte Ihr Kind bei den Hausaufgaben nicht weiterkommen, kann das ein Anzeichen für eine Wissenslücke sein. Oft ist es schwierig herauszufinden, an welcher Stelle es genau hakt und welche Themen aufgearbeitet werden müssen. Das direkte Feedback bei interaktiven Übungen im Internet kann helfen, die Wissenslücken aufzudecken. Wie das funktioniert, können Sie hier ausprobieren.

Wie schließt Ihr Kind die Wissenslücken?

Hat sich eine Wissenslücke zu erkennen gegeben, sollte diese direkt geschlossen werden, damit sie nicht größer wird. Dafür bieten sich besonders digitale Lernplattformen an:

  • Denn hier können jederzeit schnell die benötigten Lerninhalte gefunden werden.
  • Die Lerninhalte können von überall aufgerufen werden.
  • Anders als ein Buch hat Ihr Kind Zugriff auf das gesamte Schulwissen.

So kann sich Ihr Kind die Themen selbstständig und im eigenen Lerntempo aneignen.

2. Schritt: Kleine Erfolge feiern

Damit Ihr Kind Lernfreude empfindet, braucht es Erfolgserlebnisse. Das meint das Gefühl, etwas gut gemeistert zu haben. Dieses motiviert, am Ball zu bleiben und besser zu werden.

Wieso sind Erfolgserlebnisse so wichtig?

In Lieblingsfächern erlebt Ihr Kind häufiger das Gefühl, erfolgreich zu sein. Deshalb ist es motiviert, etwas für dieses Fach zu tun. Damit werden automatisch die Noten besser.

Wie bekommt Ihr Kind mehr Erfolgserlebnisse?

Ihr Kind sollte nicht nur gute Noten als Erfolg wahrnehmen, damit es auch durch kleinere Erfolge motiviert wird. Helfen Sie Ihrem Kind, Erfolgserlebnisse zu sammeln:

  • Belohnen Sie Ihr Kind nicht für gute Noten, sondern für die Anstrengung, die es geleistet hat.
  • Fragen Sie Ihr Kind nach der Schule, was besonders gut gelaufen ist und was ihm Spaß gemacht hat.
  • Formulieren Sie Kritik positiv: Heben Sie das hervor, was gut gelaufen ist und nicht das, was vielleicht nicht so gut war.

3. Schritt: Positive Einstellung zu jedem Fach entwickeln

Nicht jedes Kind hat an jedem Fach gleich viel Spaß. Ihr Kind versteht z. B. nicht, wie man Physik spannend finden kann? Dann hat es wahrscheinlich nur noch nicht den richtigen Zugang gefunden.

Wie werden alle Themen interessant?


Video Graphen quadratischer Funktionen

Mithilfe von Geschichten und anschaulichen Beispielen kann sich Ihr Kind vermeintlich langweiligen Themen spielerisch nähern. In den Videos von sofatutor wird jedes Thema in lustige und leicht verständliche Geschichten verpackt. Damit wird es leichter, sich alles zu merken. Wie das funktioniert, sehen Sie in dem Beispielvideo.
In der Klassenarbeit denkt Ihr Kind an die Geschichte zurück und kann sein Wissen so leichter abrufen. Das führt zu einem Erfolgserlebnis. Und so macht das einst langweilige Fach plötzlich doch Spaß.

Sie sehen, es sind nur drei kleine Schritte, die Ihr Kind zu mehr Lernmotivation führen können. Und schon bald können Sie gemeinsam große Erfolge feiern.

Artikel

Titelbild: © nenetus/shutterstock.com

 
Diese Seite drucken

Kommentieren

 

Noch keine Kommentare.