Snapchat 2.0 – das sind die neuen Funktionen

Hast du schonmal ein weinendes Ananasstück verwendet? Nein? Bei den Snapchat-Stickern kannst du es. Wir sagen dir, was bei Snapchat sonst noch neu ist.

Für Snapchat steht seit Ende März eine neues Update zur Verfügung, der Chat 2.0. Und mit diesem präsentiert Snapchat tolle neue Funktionen.

Snapchat aktualisieren – so geht’s

Damit du die neuen Funktionen von Snapchat einsetzen kannst, musst du zuvor deine App aktualisieren:

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen
  1. Geh in deinen Playstore und tippe oben links auf die drei Balken.
  2. Nun gehst du zu „Apps und Spiele“ und dann zu „Meine Apps und Spiele“.
  3. Als Nächstes klickst du auf das Snapchat-Symbol.
  4. Jetzt kannst du auf „Aktualisieren“ tippen und beim auftauchenden Hinweis auf „Akzeptieren“.



Nun kannst du die neuen Funktionen ausprobieren.

Telefonieren und Videochatten mit Snapchat

Seit März kannst du über Snapchat mit deinen Freundinnen und Freunden telefonieren. Aber noch viel spannender ist der Live-Videochat. Dabei kannst du deinen Gesprächspartner oder -partnerin beim Telefonieren sehen, wenn ihr beide gleichzeitig bei Snapchat online seid.

Audionotizen

Ab sofort kannst du auch Nachrichten hinterlassen, wenn dein Freund oder deine Freundin nicht online ist. Dafür gibt es jetzt bei Snapchat die Möglichkeit, Freundinnen und Freunden eine Audionotiz zu hinterlassen – wie wir es von WhatsApp kennen.

Sticker – jetzt auch bei Snapchat

Von zwei Bären, die sich einen „Hug“ geben, über ein Ananasstück, das weint, bis zum Taschtuchspender, der ein „Sorry“ verdeutlicht – mit den 200 Stickern von Snapchat kann alles ausgedrückt werden. Endlich!

Die neuen Filter

Was für Facebook der Daumen ist, sind für Snapchat die Filter bzw. Lenses. Und was wäre ein Snapchat-Update ohne neue Filter? Kein richtiges Snapchat-Update. Also gibt es auch hier Neues zu entdecken.

Update bei den Snapchat-Geschichten

Die Geschichte bzw. Story von den Menschen, denen du folgst, laufen nun automatisch durch. Du musst sie also nicht mehr einzeln antippen.

Snapchat will auch Geld verdienen

Zwar muss man für die Lenses nicht mehr bezahlen, denn Snapchat hat den Lenses-Store eingestellt, doch Geld möchten die Macher trotzdem verdienen. Und das tun sie auch – mit deinen Daten und der personalisierten Werbung. Du musst dich also vermehrt auf Werbung einstellen. Informiere dich bei jedem Update über die möglichen Einstellungen, um zu verhindern, dass ungewollte Informationen von dir an Dritte gelangen.

Fazit

Snapchat wird durch die neuen Funktionen immer abwechslungsreicher und bunter. Gleichzeitig musst du jedoch vermehrt mit Werbung rechnen.



Titelbild: © Eugenio Marongiu/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.