DIY: Slime selbst machen – jetzt wird’s schleimig!

Du wolltest schon immer wissen, wie man den lustigen, bunten Schleim zum Kneten und Ziehen herstellt? Wir zeigen dir den Flaschen-Trick, bei dem deine Hände sauberbleiben!

Slime herstellen – verschiedene Wege

Am Anfang haben wir selbst im Internet gesucht. Slime kannst du nämlich auf verschiedenen Wegen herstellen: Du kannst ihn mit einer Schüssel und Löffel anmischen oder ganz einfach einer alten Plastikflasche schütteln, die du nicht mehr brauchst.

Den Flaschen-Trick haben wir uns bei Cute Life Hacks abgeschaut. Im Tutorial bekommst du auch Tipps, was du machen kannst, falls dein Schleim nicht gleich schön schleimig wird.

So lernst du mit Spaß und verbesserst die Noten
30 Tage kostenlos testen

Worauf du beim Herstellen von Slime achten solltest

Slime kann aus Bastelkleber oder Gesichtsmasken gemacht werden. Das klingt erst mal merkwürdig. Aber beide „Grundstoffe“ enthalten im besten Fall Polyvinyl-Alkohol (PVA). Ohne dieses PVA klappt es nicht. Schaue also bei den Gesichtsmasken hinten auf die Inhaltsstoffe. Die meisten „Peel-off-Masken“ enthalten das benötigte PVA. Genauso enthält nicht jeder Bastelkleber PVA, sodass du vor dem Mischen darauf achten solltest.

Versuche beim Herstellen des Slimes die Mengenangaben einzuhalten. Du kannst die Größe der Flasche variieren. Dann musst du nur die Mengen entsprechend vervielfältigen und dich an die Markierungen halten. Eine Schrittanleitung für Slime mit einer Flasche mit 0,5 l Fassungsvermögen findest du hier:

Was du für deinen Slime brauchst:

Slime-Schleim-Materialien

  • eine alte Plastikflasche (0,5 l)
  • circa 6 bis 7 Packungen Peel-off-Gesichtsmaske / Bastelkleber (mit PVA)
  • etwas Kontaktlinsenflüssigkeit (Kombi-Lösung)
  • ½ TL Natron zum Backen
  • etwas Wasser
  • einen Marker
  • Lebensmittelfarbe und ggf. Glitzer

So machst du deinen DIY Slime

  1. Markiere auf der Plastikflasche vom Boden der Flasche aus zwei Finger breit mit dem Marker die Stelle, bis wohin du die Flasche mit der Gesichtsmaske bzw. dem Bastelkleber füllst. Nimm deinen kleinen Finger und markiere noch einmal darüber mit einem zweiten Strich die Stelle, bis wohin du die Flasche mit Kontaktlinsenflüssigkeit füllst.
  2. Slime-Schleim-Markieren

  3. Fülle nun die Flasche mit der Gesichtsmaske.
  4. Slime-Schleim-Gesichtsmaske

  5. Nach circa sechs bis sieben Packungen hast du genug Grundmasse. Fülle nun die Flasche bis zum ersten Strich mit Wasser auf.
  6. Slime-Schleim-Wasser-auffuellen

  7. Ergänze als nächstes die Kontaktlinsenflüssigkeit bis zur zweiten Markierung.
  8. Slime-Schleim-Kontaktlinsenfluessigkeit

  9. Nun kannst du die gewünschte Lebensmittelfarbe und ggf. Glitzer hinzugeben.
  10. Slime-Schleim-Lebensmittelfarbe

  11. Als letztes gibst du das Natron hinzu. Hier solltest du dich beeilen und die Flasche schnell verschrauben, da das Natron bei Kontakt mit den Flüssigkeiten zu reagieren beginnt.
  12. Slime-Schleim-Natron

  13. Und jetzt: schütteln! Richtig lange, am besten zwei Minuten oder länger. Du wirst merken, dass die Masse in der Flasche fest wird. Schüttel solange weiter, bis du nur noch einen einzigen Slime-Ball in der Flasche hast. Dann ist der Slime auch schön fluffig.
  14. Slime-Schleim-Flasche-schuetteln

  15. Nun kannst du den Slime aus der Flasche holen.
  16. Slime-Flasche-fluffiger-Schleim

  17. Dein eigener Slime ist fertig und bereit zum Kneten und Ziehen!
  18. Slime-Schleim-selber-machen

Wie dein Slime noch bunter wird

Wenn du mehrere Farben in deinem Slime haben möchtest, musst du einzeln farbige Massen herstellen. Dann nimmst du eine Dose oder ein ähnliches Gefäß, in das du die einzelnen Slimes hintereinander weg aufreihst. Dann wartest du einfach einen Moment. Die Slimes werden sich nach einiger Zeit automatisch miteinander verbinden. Sobald du allerdings anfängst, den Slime zu kneten, werden sich die Farben mischen.

Titelbild und alle Bilder: © sofatutor.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.