Sitzenbleiben – so machst du das Beste draus

Mist! Jetzt muss ich die Klasse wiederholen. Wenn du dazu verdonnert wirst, eine „Ehrenrunde“ zu drehen, ist das kein Grund zur Verzweiflung. Auch wenn deine Eltern bestimmt nicht begeistert sind, gibt es Grund zur Hoffnung.

Wie konnte das passieren?

Den meisten würde wohl als erster Grund die Faulheit einfallen. Doch als Faulpelz musst du dich nicht abstempeln lassen. Immerhin gibt es genügend andere Gründe für schlechte Noten. Wenn du gerade die Schule gewechselt, einen neuen Lehrer oder eine neue Lehrerin bekommen hast, jemand in deiner Familie oder deinem Freundeskreis krank ist oder du sogar eine wichtige Person verloren hast, kann es ganz schnell passieren, dass du abgelenkt bist und die Noten in den Keller rutschen. Natürlich gibt es auch einfach Zeiten, in denen du am liebsten die Schule mal Schule sein lassen würdest. Freunde und Hobbys sind ja auch wichtig.

Und jetzt?

Sitzenbleiben ist kein Weltuntergang – trotzdem nimmt man es sicher nicht auf die leichte Schulter. Die Schule ist entscheidend für deine Zukunft. Das hast du sicher schon tausendmal von deinen Eltern gehört, aber sie haben auch Recht damit. Ohne Schulabschluss ist es extrem schwer, eine Ausbildung oder einen Job zu finden. Es verlangt ja keiner, dass du deine Freunde vernachlässigen und deine Hobbys aufgibst. Versuche am besten eine gute Balance zwischen Schule und Freizeit zu finden. So hast du weiter jede Menge Spaß und das Lernen kommt trotzdem nicht zu kurz.

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Versuche das weitere Schuljahr als gewonnene Zeit zu betrachten. Doch du darfst auch nicht vergessen, dass du es dieses Mal besser machen musst. Plane genug Zeit ein, um für anstehende Klassenarbeiten oder Klausuren zu lernen. Dann hast du weniger Stress und musst dir selbst nicht so viel Druck machen. Wenn du gern mit deinen Freunden Zeit verbringst, könnt ihr auch zusammen lernen. Hast du eine schwierige Phase hinter dir, versuche wieder nach vorn zu schauen und dich auf die Schule zu konzentrieren. Das klingt natürlich einfacher, als es ist. Doch mit ein bisschen Ehrgeiz und der Unterstützung deiner Freundinnen und Freunde und deiner Eltern kannst du das schaffen.

Die Neuen

Sicher machst du dir Sorgen, dass du in der neuen Klasse keinen Anschluss finden könntest oder deine alten Klassenkameradinnen und -kameraden zu sehr vermisst. Doch da musst du keine Angst haben, denn neue Freundschaften sind schneller geschlossen, als du denkst. Außerdem sind deine „alten“ Freundinnen und Freunde ja nicht aus der Welt. Vielleicht sind sie im Klassenzimmer direkt am anderen Ende des Gangs.

Du musst auch keine Angst haben, dass du von den anderen ausgelacht wirst. Immerhin gehört auch einiges dazu, sich der Herausforderung noch einmal zu stellen. Wenn sie merken, dass du dich auch wirklich bemühst, werden sie sich nicht über dich lustig machen. Wahrscheinlich werden sie dir sogar die Daumen drücken, dass du es dieses Mal schaffst. Sollte doch mal jemand einen blöden Kommentar abgeben, ignorierst du das am besten und beweist dann, dass du es doch drauf hast. Falls du wegen des Sitzenbleibens gemobbt wirst, solltest du dich an eine Lehrerin oder einen Lehrer wenden, die oder den du magst oder deinen Eltern davon erzählen.

Gute Aussichten

Pro Jahr bleiben in Deutschland etwa 150.000 Schülerinnen und Schüler sitzen. Das fand das Statistische Bundesamt heraus. Du bist also längst nicht allein damit. Außerdem hat es bisher auch viele getroffen, die wir heute bewundern. Dazu gehören z. B.: Dichter Gerhart Hauptmann und Komponist Richard Wagner. Berühmtheiten von heute, die eine Klasse wiederholen mussten, sind Harald Schmidt und Otto Waalkes. Kein Grund also in Panik auszubrechen. Wenn du deine zweite Chance nutzt, kannst du immer noch erreichen, was du dir vorgenommen hast.

 

Titelbild: ©iStock.com/Mypurgatoryyears

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.