Die 7 Klassenzimmer-Typen

Du findest sie in jedem Klassenraum: Sieben Arten von Schülerinnen und Schülern, die dir deinen Schulalltag versüßen. Eine Charakterstudie.

Wie immer gilt: Kann man ernst nehmen, sollte man aber nicht.

1. Der Schnipser / Die Schnipserin

Daran erkennst du ihn / sie: Anstatt sich wie jeder andere Mitschüler bzw. jede andere Mitschülerin ruhig zu melden und zu warten, bis er / sie aufgerufen wird, fängt der Schnipser / die Schnipserin direkt beim Melden an loszuschnipsen. Und sollte die Lehrerin bzw. der Lehrer es wagen, ihn / sie dann nicht als nächstes ranzunehmen, schnipst er / sie umso nerviger, weil er / sie diese Ungerechtigkeit gar nicht fassen kann. Obwohl sich vor ihm / ihr noch drei andere Menschen gemeldet hatten. Interessiert ihn / sie aber nicht, denn eigentlich gibt es auch nichts Neues mehr zum Thema beizutragen, aber das hält den Schnipser / die Schnipserin nicht davon ab, nicht noch den eigenen Senf dazuzugeben. Es geht ja hier schließlich um die mündliche Note.

Das sagt er / sie: „Ähm, ja, also … zuerst einmal stimme ich meinem Vorredner zu! Es ist eindeutig nicht so leicht zu sagen, aber ja, was Felix meinte, stimmt schon! Äh, ja. Genau.“

2. Der / Die Verschlafene

Daran erkennst du ihn / sie: Er / Sie ist eigentlich immer müde – in der ersten Stunde genauso wie in der dritten und in der letzten. Das liegt daran, dass der / die Verschlafene einfach viel zu lange nachts wach ist und Call of Duty zockt, anstatt einfach mal ins Bett zu gehen. Er / Sie liegt die meiste Zeit des Schultags mit dem Kopf auf dem Tisch und sabbert leise vor sich hin. Wenn euer Lehrer bzw. eure Lehrerin ihn / sie dazu auffordert, sich aufzusetzen, gleicht die Haltung trotzdem eher einer Banane als einem menschlichen Wesen.

Abends blüht der / die Verschlafene hingegen richtig auf. Wenn du ihn / sie zufällig beim Einkaufen im Supermarkt triffst, deckt er / sie sich für die nächste Nachtschicht mit Energy-Drinks und Snacks ein, quasselt direkt drauflos und wirkt hellwach. Du bleibst einfach nur sprachlos zurück.

Das sagt er / sie: „Hm?“

3. Der / Die Coole aus der letzten Reihe

Daran erkennst du ihn / sie: Der / Die Coole ist schulbekannt für seine / ihre Coolness. Lässig hängt er / sie in der letzten Reihe des Klassenzimmers mit den Homies ab. Er / Sie lässt sich von nichts und niemandem aus der Ruhe bringen. Wenn euer Lehrer bzw. eure Lehrerin ihm / ihr eine Frage stellt, reagiert er / sie extra langsam und extra entspannt. Er / Sie hat schließlich einen Ruf zu wahren. Dass er / sie aber ins Schwitzen gerät, wenn die Noten am Ende des Schuljahres mies aussehen und er / sie von den Eltern Ärger gekriegt hat, verschweigt der / die Coole gekonnt und versucht lieber, beim Sitznachbarn / bei der Sitznachbarin abzuschreiben. Blöd nur, dass derjenige / diejenige genauso cool sein will und ebenso keine Ahnung hat.

Das sagt er / sie: „Schüüsch, kein Problem, Herr Lehrer! Ich erklär Ihnen das, easy! Sehen Sie, es ist wie das Leben …“

4. Der Zumüller / Die Zumüllerin

Daran erkennst du ihn / sie: Wie geht das eigentlich? Der Platz des Zumüllers / die Zumüllerin ist immer vollgeklebt, zugemüllt und riecht irgendwie merkwürdig. Kommt das aus dem Rucksack? Der Zumüller / Die Zumüllerin verhält sich im Klassenzimmer wie im eigenen Zuhause. Er / Sie sieht gar kein Problem darin, dass überall Kram rumflattert. Belästigt zwar seinen / ihren Sitznachbarn, wenn der Müllberg langsam zu ihm / ihr rüberschwappt, aber das merkt der Zumüller / die Zumüllerin gar nicht. Praktisch ist auch, dass jemand anderes für ihn / sie das Klassenzimmer sauber macht. Wenn das mal im eigenen Zimmer so einfach wäre.

Das sagt er / sie: „Nein, das brauche ich noch. Da kann ich noch was draus basteln.“

5. Der Klassenclown / Die Klassenclownin

Daran erkennst du ihn / sie: Du erkennst den Klassenclown / die Klassenclownin daran, dass er / sie mehr Zeit vor der Tür des Klassenzimmers als im eigentlichen Unterricht verbringt. Das hat er / sie sich selbst eingebrockt, denn er / sie hat mal wieder den wunden Punkt bei eurer Lehrerin bzw. eurem Lehrer getroffen. Eigentlich ist der Klassenclown / die Klassenclownin ja ganz witzig, aber so witzig, wie er / sie selbst glaubt, nun auch wieder nicht. Deswegen rollen die meisten auch schon mit den Augen, wenn sein / ihr Finger in die Höhe schnellt und er / sie die Zeit für einen neuen superwitzigen Kommentar gekommen sieht.

Das sagt er / sie: „Höhö … Herr Lehrer, Sie sagten Zehner-POTENZ! … Ich bin auch ziemlich potent!“

6. Der / Die Kreative

Daran erkennst du ihn / sie: Der Kreative / Die Kreative hat den gesamten Sitzplatz verschönert: Mit Bildern, Texten oder Mustern sieht der Platz aus wie das Tagebuch eines verrückten Künstlers / einer verrückten Künstlerin. Blöd nur, dass er / sie das nicht mit dem Bleistift, sondern mit der Schere gemacht hat. Darüber ist euer Lehrer bzw. eure Lehrerin ganz schön sauer gewesen. Das mussten seine / ihre Eltern den Tisch ersetzen und er / sie selbst musste Strafarbeit leisten und alle Tische schrubben. Das stört den Kreativen / die Kreative aber nicht großartig. Sobald er / sie einmal im Flow ist, kann ihn / sie niemand aufhalten. Dann küsst ihn / sie die Muse und er /sie muss einfach kreativ sein.

Das sagt er / sie: „Eines schönen Tages werdet ihr mein Genie schon erkennen!“

7. Der Nörgler / Die Nörglerin

Daran erkennst du ihn / sie: Immer diese blöden Gruppenarbeiten, da macht doch eh keiner was, außer der Nörgler / die Nörglerin. Und euer Lehrer bzw. eure Lehrerin sieht das natürlich wieder nicht und ihr kriegt alle die gleiche Note. So ein Blödsinn! Und dass ihr dazu immer so viele Hausaufgaben aufhabt, die sowieso alle unsinnig sind, stört den Nörgler / die Nörglerin auch. Der Lehrer bzw. die Lehrerin ist es aus dem letzten Jahrhundert, das Klassenzimmer zu kalt und das Licht zu hell. Wenn der Nörgler / die Nörglerin nichts zu meckern hat, ist er / sie unglücklich. Und dann wird er / sie auf einmal unerwartet still. Weil du das aber so gewohnt bist, ist dir das noch viel unheimlicher als das eigentliche Nörgeln.

Das sagt er / sie: „So einen Quatsch braucht doch keiner! Wer hat sich das nur wieder ausgedacht?!“

Weitere Artikel:

Kennst du weitere Klassenzimmer-Typen? Schreibe uns einen Kommentar unter diesem Beitrag!

Alle Illustrationen und Titelbild: © sofatutor.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.