So wirst du so schlau wie Sherlock Holmes

Er ist ein großes Genie ‒ Sherlock Holmes. Obwohl es sich bei dem Detektiv um eine Romanfigur handelt, kann man einiges von ihm lernen. Wie du genauso schlau wie Sherlock Holmes wirst, erfährst du hier!

Du liest dir Vokabeln hundertmal durch, aber hast sie gleich wieder vergessen. Du schaust auf die Uhr und weißt eine Minute später nicht mehr, wie viel Uhr es ist. Oder du legst den Schlüssel irgendwo hin und suchst ihn später vergeblich. All das liegt nicht an einem schlechten Gedächtnis, sondern an einer geringen Aufmerksamkeit.

Sherlocks Trick

Ich bin der Meinung, dass das Gehirn eines Menschen ursprünglich wie eine kleine leere Dachkammer ist, die man mit dem Mobiliar versehen muss, das einem genehm ist.

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

„Sie sehen, aber Sie beobachten nicht“, sagte Sherlock Holmes einst zu seinem Freund Dr. Watson. Damit meinte er, dass Watson zwar Dinge sieht, sie aber nicht bewusst wahrnimmt. Das geht den meisten von uns so. Die Vokabeln und die Uhrzeit hat man zwar gesehen, sie aber nicht bewusst betrachtet. Man war wahrscheinlich abgelenkt und hat an etwas anderes gedacht. Auch beim Schlüssel war man in Gedanken woanders, so dass das Gehirn nicht registriert hat, wo man ihn hingelegt hat.

Wenn du dich bewusst in der Gegenwart befindest und nicht mehrere Dinge gleichzeitig erledigst, dann funktioniert das Gehirn am besten. Du musst dich also zwingen, Dinge bewusst wahrzunehmen. Wenn du z. B. den Schlüssel irgendwo hinlegst, solltest du deine volle Konzentration darauf legen, kurz mental notieren, wo der Schlüssel liegt und dann erst etwas anderes machen. Dann muss musst du keine Zeit mehr mit Suchen verschwenden, weil sich das Gehirn gemerkt hat, wo der Schlüssel liegt.

Das Gleiche gilt für das Lernen. Anstatt gedankenverloren dieselben Vokabeln immer und immer wieder durchzulesen, solltest du dich bewusst auf die Wörter konzentrieren und alle anderen Gedanken wegschieben.

Konzentration trainieren ‒ Übungen

Um im entscheidenden Moment in der Gegenwart zu sein und nicht mit den Gedanken abzudriften, musst du deine Konzentration schulen. Das kannst du tun, indem du Buchstaben zählst. Nehme dir dazu eine Zeitung oder dein Schulbuch zur Hand und zähle alle „e“, die in einem Absatz vorkommen. Um es noch schwieriger zu machen, kannst du zwei, drei verschiedene Buchstaben gleichzeitig zählen, z. B. „e“, „u“ und „n“.

Eine ähnliche Übung kannst du auch mit dem Radio oder Fernsehen machen. Zähle bestimmte Wörter, die dort vorkommen, z. B. alle „und“. Wenn dir das zu leicht ist, kannst du mehrere Wörter zählen, z. B. alle „und“, „die“ sowie „mit“.

Schlau wie Sherlock Holmes

Wie du siehst, ist es mit ein wenig Übung gar nicht so schwer, so schlau wie Sherlock Holmes zu werden. Denke einfach immer daran, dass ein ruhiger Geist am effektivsten ist und mache es so wie der Detektiv: Beobachte!

Yoga für den Kopf

Übungen wie Yoga, autogenes Training und progressive Muskelrelaxation können ebenfalls helfen, deine Konzentration dauerhaft zu trainieren. Weitere Tipps findest du in unserem Artikel Konzentration ‒ neun Übungen gegens Ablenken.

Titelbild: ©sofatutor.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.