Sketchnoting: So werden deine Notizen superschön und effektiv!

Deine Notizen sind langweilig und ziemlich durcheinander? Probiere Lenas fünf Tipps aus, mit denen dein Hausaufgabenheft und deine Lernzusammenfassungen wunderschön werden.

1. Überlege dir, was wichtig ist und halte nur das fest.

Du kannst dein Hausaufgabenheft oder deine Lernzusammenfassung mit kleinen Skizzen versehen, damit du dir alles besser einprägen kannst. Unser Gehirn merkt sich nämlich Bild und Text am liebsten und besten zusammen!
Sketchnoting_Idee

2. Nutze visuelle Helfer.

Sketchnoting_Aufzaehlen
Aufzählungszeichen: Sie können zum Thema passen, aber auch ganz frei erfunden sein. Wähle für ähnliche Inhalte die gleichen Aufzählungszeichen. Das hilft dir, deine Gedanken schneller zu sortieren.

So lernst du mit Spaß und verbesserst die Noten
30 Tage kostenlos testen

Sketchnoting_abhaken
Kästchen zum Abhaken: Je wichtiger die Aufgabe, desto größer kann das Kästchen werden. Es darf auch mal rund sein. Ansonsten sieht es gut aus, wenn es ungefähr so groß wie deine Schrift ist.

Sketchnoting_Pfeile
Pfeile: Das sind wahre Alleskönner! Sie helfen dir dabei, Leserichtungen vorzugeben und schaffen Orientierung auf dem Blatt. Sie können Bezüge und Wechselwirkungen darstellen und und und …

Sketchnoting_Kritzeleien
Kleine Kritzeleien: Ja, Kritzeln ist hier ausdrücklich erlaubt! Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte und hilft dir, Inhalte schneller zu erfassen bzw. dich an sie zu erinnern.

3. Beim Schreiben

Verschiedene Schriftarten kannst du für deine Überschrift, Unterüberschrift und deinen normalen Text wählen. Aber: Verwende deine Schriften behutsam! Wenn du mehr als drei verschiedene Schriftarten verwendest, wird dein Text sehr wild und alles scheint gleich wichtig.

Für die Überschriften und Unterüberschriften kannst du dicke Druckbuchstaben, eine liebliche Schreibschrift und etwas anderes benutzen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!
Sketchnoting_Druckbuchstaben

Sketchnoting_Schreibschrift

Für den normalen Text nimm am besten deine Handschrift. Versuche dabei, leserlich zu schreiben.

4. Eine Struktur braucht’s auch.

Je nachdem, was du festhalten möchtest bieten sich unterschiedliche Layouts an:

Von innen heraus …
Sketchnoting_Struktur_voninnennnachaussen
untereinander …
Sketchnoting_untereinander
linear, von links nach rechts …
Sketchnoting_nacheinander
oder ganz anders (hier können Pfeile helfen).
Sketchnoting_wilddurcheinander

5. Ebenfalls schön: Farben.

Suche dir die kräftigste Farbe für den Text oder deine Zeichnungen aus. Der höchste Kontrast zum Papier gibt den deutlichsten Hingucker!

Mit ein bis zwei Farben kannst du Highlights setzen. Damit kannst du deine Notizen auflockern. Sie sollten auf jeden Fall dezenter sein als die kräftigste Farbe, damit sie nicht miteinander konkurrieren. Achtung: Wenn eine Farbe zu sehr überwiegt, weiß das Auge nicht mehr genau, wo es zuerst hinschauen soll. Weniger ist also mehr!

Wenn du noch mehr über das Sketchnoten erfahren möchtest, findest du bei Nadine Roßa noch mehr supertolle und hilfreiche Tipps und Tricks. Ich kann ihre Bücher wärmstens empfehlen.

Über die Autorin

Lena Kern_sofatutor
Lena studierte Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Trier. Seit Oktober 2016 ist sie bei sofatutor.com als Illustratorin in der Video-Produktion tätig.

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.