Checkliste für entspannte Klassenarbeiten ohne Flüchtigkeitsfehler

Nervosität und Unsicherheit führen oft zu Flüchtigkeitsfehlern in Klassenarbeiten. Wie sich Ihr Kind optimal vorbereitet und so unnötige Fehler vermeidet, entnehmen Sie unserer Checkliste.

Nutzen Sie und Ihr Kind auch unsere kostenlose Checkliste:

Download

Checkliste-fuer-Klassenarbeiten-ohne-Fluechtigkeitsfehler1.pdf (Dateigröße: 1MB)

Um den Download zu starten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie anschließend auf „Jetzt herunterladen“.

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Danke! Der Download wurde automatisch gestartet.


Vorbereitung auf die Klassenarbeit

Eine strukturierte Vorbereitung auf die Klassenarbeit ist wichtig, damit Ihr Kind nicht nervös wird oder gar während der Arbeit einen Blackout bekommt.

Themenüberblick schaffen und Lernplan erstellen

Zunächst sollte sich Ihr Kind einen Überblick über die zu lernenden Themen machen: Was muss es für die Klassenarbeit können? Anschließend erstellt es einen Lernplan: Was lernt es wann? Wie solch ein Lernplan aussehen kann, erfahren Sie in unserem Artikel Lernplan: In 4 Tagen fit für die Klassenarbeit.

Materialien überprüfen und sortieren

Nun sollte Ihr Kind alle Arbeitsblätter, Hefteinträge und wichtige Buchseiten, die es für das Lernen der Themen benötigt, sortieren. Fehlt noch etwas, kann es Mitschülerinnen oder Mitschüler um Hilfe bitten.

Gezielt lernen: Wissenslücken schließen und wiederholen

Es ist wichtig, dass Ihr Kind nicht mit dem Wiederholen des Lernstoffes beginnt, den es schon verstanden hat. Die Zeit sollte sinnvoll für das Schließen von Wissenslücken genutzt werden. Ist das geschehen, wird alles andere wiederholt.

Artikel

Lernstoff zusammenfassen und durchsprechen

Ihr Kind sollte nach dem Lernen die wichtigsten Punkte des Lernstoffes zusammenfassen können. Lassen Sie es außerdem alles in seinen eigenen Worten erklären. Kann es das ohne Probleme, so hat es den Lernstoff wirklich verstanden.

Fragen überlegen und bearbeiten

Nun kann Ihr Kind überlegen, welche Fragen in der Arbeit vorkommen könnten und sich eine Probearbeit kreieren. Anschließend löst es die Aufgaben, um sich selbst zu testen.

Am Abend vor der Klassenarbeit entspannen

Damit keine Nervosität aufkommt, sollte Ihr Kind rechtzeitig mit dem Lernen aufhören. Am Abend vor der Klassenarbeit sollte es nur seine Tasche packen, um nichts Wichtiges für die Klassenarbeit zu vergessen. Anschließend sollte es sich entspannen und dann früh ins Bett gehen. Es ist wichtig, dass es für die Klassenarbeit ausgeruht ist.

Frühstück und frische Luft

Vor der Arbeit sollte Ihr Kind ein ausgewogenes Frühstück zu sich nehmen, damit es genug Energie hat. Außerdem ist Bewegung und frische Luft wichtig, um sich während der Arbeit gut konzentrieren zu können.

Während der Klassenarbeit

Für entspannte Atmosphäre sorgen und ruhig bleiben

Vor der Klassenarbeit sollte sich Ihr Kind nicht von Mitschülerinnen und Mitschülern nervös machen lassen. Gerne gehen Schülerinnen und Schüler das Gelernte kurz vor der Arbeit gemeinsam durch. Das kann zu Panik führen. Deswegen sollte sich Ihr Kind heraushalten und gar nicht erst hinhören. Kündigt sich Nervosität an, sollte es tief ein- und ausatmen und sich dabei ganz auf seinen Körper konzentrieren.

Erst einmal nur zuhören und dann die Aufgaben durchlesen

Oft sagen die Lehrerin oder Lehrer vor der Klassenarbeit noch ein paar Worte zu den Aufgaben. Hier sollte Ihr Kind zuhören, damit es nichts Wichtiges überhört. Anschließend sollte es die Aufgaben genau durchlesen.

Mit den sicheren Aufgaben beginnen

Wer sich am Anfang einer Arbeit die Zähne an einer Aufgaben ausbeißt, kann unter Zeitdruck geraten. Es ist wichtig, dass sich Ihr Kind vor dem Lösen der Aufgaben einen Überblick über die Aufgaben verschafft. Fängt es mit den Aufgaben an, bei denen es sich sicher ist, kann es danach in Ruhe und mit dem Gefühl, etwas geschafft zu haben, die restlichen Aufgaben bearbeiten.

Artikel

Pause machen und trinken

Auch während der Klassenarbeit braucht der Kopf mal eine Pause und der Körper Flüssigkeit. Ihr Kind sollte somit nicht vergessen, genug zu trinken.

Zeit nutzen und Aufgaben überprüfen

Wenn Ihr Kind vor dem Stundenende fertig ist, sollte es die restliche Zeit nutzen, um die Antworten noch einmal in Ruhe durchzugehen und Fehler auszubessern.

Flüchtigkeitsfehler beheben

Damit Ihre Kind die eigenen Fehler entdeckt, muss es die Sichtweise ändern. Z. B. kann es den Text Wort für Wort von hinten nach vorne lesen. Das Lesen mit den Lippen und ohne Ton hilft ebenfalls, Fehler zu entdecken. Hier bilden falsch geschriebene Wörter Stolperfallen und können ausgebessert werden. Weitere Tipps, wie Flüchtigkeitsfehler vermieden werden können, lesen Sie in unserem Artikel Flüchtigkeitsfehlern den Kampf ansagen ‒ so geht’s.

Weitere Artikel zum Thema:

Artikel
Titelbild: © racorn/shutterstock.com