Aufgeräumt mit Klischees: auch Mädchen sind gut in Mathe

Jungs können besser rechnen und Mädchen sind gut im Lesen. Stimmt nicht, fanden Forscher heraus. Denn die Unterschiede haben weniger mit Begabung als mit Rollenbildern und Klischees zu tun.

Mädchen und Mathe passen zusammen

Immer wieder sorgen PISA-Ergebnisse für Aufregung. Denn nach wie vor schneiden Mädchen in Matheaufgaben schlechter ab. Jungen erreichten durchschnittlich 14 Punkte mehr als Mädchen. Das liegt aber nicht am fehlenden Können, sondern am mangelnden Vertrauen in ihre mathematischen Fähigkeiten. Denn zwei internationale Studien haben gezeigt, dass Mädchen beim Lösen von mathematischen Problemen genauso gut sind wie Jungs. Mädchen und Mathe passen durchaus zusammen.

Die Wissenschaftler der Villanova-Universität in den USA analysierten die Ergebnisse der PISA- und TIMSS-Studie, an denen insgesamt 500.000 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren aus 69 Ländern teilnahmen. Beim TIMSS-Test wurde mathematisches Grundwissen abgefragt und bei der PISA-Prüfung wurde die Übertragung der Kenntnisse auf alltägliche Probleme getestet.

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht's
30 Tage kostenlos testen

Die Ergebnisse zeigten, dass sowohl Jungs als auch Mädchen in den Aufgaben ähnlich gut abschnitten. Allerdings haben Jungs mehr Vertrauen in ihr mathematisches Können und finden, dass solche Kenntnisse für ihre Zukunft wichtig sind. Sie sind deswegen motivierter.

Selbsterfüllende Prophezeiung

Mädchen dagegen unterschätzen ihre rechnerischen Fähigkeiten. Eine Studie der Universität Koblenz hat herausgefunden, dass Mädchen viel aufgeregter vor Matheprüfungen sind als ihre männlichen Klassenkameraden. Obwohl die 700 befragten Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis elf angaben, etwa gleich viel Angst vor der Matheprüfung zu haben, gingen Mädchen schon vor der Prüfung davon aus, dass sie eine schlechte Note bekommen würden.

Dass Mädchen ihr mathematisches Können geringer einschätzen, führen die Forscher auf Geschlechterklischees zurück. Das heißt: Allein weil Mädchen glauben, sie können nicht so gut rechnen wie Jungs, schneiden sie in dem Fach tatsächlich schlechter ab. Es ist also eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Mehr Selbstvertrauen und Motivation

Mädchen müssen einfach mehr Selbstvertrauen entwickeln. Sie können genauso gut sein in Mathe wie Jungs. Und Jungs können genauso gut sein im Lesen wie Mädchen. Ihnen fehlt es allerdings nicht an Vertrauen, sondern an Motivation. Denn Jungen und Mädchen sind von Natur aus auch gleich begabt im Lesen. Viele Jungen haben aber weniger Lust zu lesen, üben weniger und schneiden deswegen schlechter in Lesetests ab.

Titelbild: ©Zurijeta_Shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Lernerfolg Ihres Kindes. Holen Sie sich die Motivationstipps von Lehrer Giuliano in diesem Video.
  2. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und schauen Sie sich an, was sofatutor für Sie und Ihr Kind anbietet.
  3. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie sofatutor 30 Tage lang kostenlos.