Die 10 größten Fehler beim Referat – und wie du sie vermeidest

Damit einem beim Referat alle zuhören und auch folgen können, muss einiges beachtet werden. Das sind die größten Fehler, die du beim Referat machen kannst.

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Download

Fehler-beim-Referat.pdf (Dateigröße: 1MB)

Um den Download zu starten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie anschließend auf „Jetzt herunterladen“.

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Danke! Der Download wurde automatisch gestartet.

1. Fehler: Keine richtige Einleitung

Wenn du sofort mit dem Thema loslegst, ohne zuvor eine kleine Einleitung zu geben, wird dir deine Klasse nicht folgen können bzw. keine Lust haben, dir zuzuhören.
Tipp: Führe deine Klassenkameradinnen und -kameraden am Anfang zum Thema hin: Stelle einen Bezug zwischen ihnen und dem Thema her. Warum ist es wichtig für sie, sich damit zu beschäftigen?

2. Fehler: Undeutliches Sprechen

Nichts ist anstrengender, als jemandem zuzuhören, den man nicht richtig versteht, weil er zu schnell spricht oder keine Sprechpausen macht. Und nichts ist langweiliger, als jemandem zuzuhören, der keine Emotionen in die Stimme legt und nicht auf die Betonung achtet.
Tipp: Sprich dein Referat zur Vorbereitung zu Hause durch und mache dabei eine Audioaufnahme. So kannst du dir anschließend selber zuhören und deine Sprechweise analysieren: Hast du Sprechpausen gemacht? Sprichst du langsam genug? Machst du das Thema durch deine Stimme lebendig?

3. Fehler: Unverständlichkeit

Das Ziel eines Referats ist, dass die Klasse anschließend das vorgestellte Thema verstanden hat. Verwendet man im Referat jedoch nur Fremdwörter, wird einem keiner folgen können. Auch Füllwörter stören das Verständnis und sorgen dafür, dass viele Zuhörerinnen und Zuhörer abschalten.
Tipp: Versuche, dein Thema in eine einfache Sprache zu packen. Hast du bereits eine Audioaufnahme von dir gemacht, wird dir auffallen, ob du ein „Lieblingswort“, wie „halt“, „sozusagen“, „quasi“, hast, das du unbewusst immer wiederholst. Du solltest darauf achten, dieses zu vermeiden.

4. Fehler: Kein roter Faden

Springst du von einem Unterthema zum nächsten ohne ersichtlichen Grund, werden Klassenkameradinnen und -kameraden die Informationen nicht sinnvoll verknüpfen können.
Tipp: Bevor du richtig mit deinem Referat beginnst, gib deiner Klasse einen kurzen Überblick über die Unterthemen, die sie erwarten und die Reihenfolge, in der du auf diese eingehen wirst.

5. Fehler: Keine konkreten Beispiele

Werden in einem Referat nur trockene Fakten und Zahlen präsentiert, wird bald keiner mehr zuhören.
Tipp: Versuche, bei deinen Zuhörerinnen und Zuhörern ein „Kino im Kopf“ zu produzieren. Wenn du Fakten und Zahlen präsentierst, verpacke sie in konkrete Beispiele. So haben alle eine genaue Vorstellung davon, was die Zahlen und Fakten bedeuten bzw. aussagen.


Video Referat halten und vorbereiten


6. Fehler: Keine Bilder oder Folien

Ein Thema ist erst dann richtig spannend, wenn man auch etwas zu sehen bekommt, z. B. Bilder. Und richtig einprägen kann man sich Fakten und Zahlen nur, wenn man sie nicht nur hört, sondern auch sieht, z. B. auf einer Powerpoint-Folie.
Tipp: Bereite dein Referat so vor, dass deine Klasse auch etwas zu gucken hat. Mache eine Powerpoint-Präsentation, in der du die wichtigsten Fakten aufführst. Oder bringe Plakate, Bilder oder Gegenstände passend zum Thema mit.

7. Fehler: Vorlesung statt Vortrag

Hast du schon einmal jemandem zugehört, der nicht frei gesprochen, sondern nur abgelesen hat? Dann weißt du, dass das sehr langweilig und anstrengend sein kann. Du solltest also auf keinen Fall, deine Folien oder Notizen vorlesen, sondern sie frei vortragen.
Tipp: Schreibe nur die wichtigsten Informationen in Stichpunkten auf Karteikarten. So verlierst du nicht den roten Faden, kommst aber auch nicht in Versuchung, alles vorzulesen.

8. Fehler: Kein Kontakt zum Publikum

Stell dir vor, jemand redet ununterbrochen auf dich ein und schaut dich dabei nicht einmal an. Du wirst irgendwann nicht mehr richtig zuhören, schließlich suggeriert dir dein Gegenüber, kein Interesse an dir zu haben. So ist es auch in einem Referat, wenn du keinen Blick zu deinem Publikum aufbaust, es nicht mit einbeziehst oder ihm gar den Rücken zukehrst, weil du auf deine Folien an der Wand schaust.
Tipp: Versuche während deines Vortrags, immer wieder deinen Blick zu heben und einzelnen Personen in die Augen zu schauen. Frage zwischendurch, ob sie alles verstanden haben oder ihnen etwas unklar geblieben ist.

9. Fehler: Zu viele Informationen

In einer bestimmten Zeit kann das Gehirn nur bestimmt viele Informationen aufnehmen. Das heißt, ein Referat sollte nicht mit Informationen überladen sein, die die Zuhörerinnen und Zuhörer sowieso nicht alle auf einmal aufnehmen und sich merken können.
Tipp: Filtere bei der Vorbereitung des Referats nur die wichtigsten Informationen heraus, die zum Verständnis des Themas notwendig sind. Hintergrundinformationen kannst du dir zwar selbst aneignen, falls es dazu Fragen geben sollte, aber du solltest sie im Vortrag unerwähnt lassen.

10. Fehler: Kein richtiger Schluss

Ein Referat am Schluss mit einem „Tschüss“ oder „Das war’s!“ zu beenden, ist wenig sinnvoll.
Tipp: Fasse ganz zum Schluss alle wichtigen Punkte kurz zusammen. Gib deinen Klassenkameradinnen und -kameraden anschließend die Chance, Fragen zu stellen oder eine Diskussion zum Thema zu führen.

Video Referat auf Englisch


Du hast weitere Tipps, wie ein Referat ein voller Erfolg wird? Dann schreibe einen Kommentar!

Titelbild: © wavebreakmedia/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.