Redewendung: Warum fühlt man sich manchmal „auf den Schlips getreten”?

Als diese Redewendung populär wurde, gab es noch überhaupt keine Krawatten. Die Bedeutung „Halstuch“, „Krawatte“ ist erst 1840 aus England zusammen mit der entsprechenden Mode nach Deutschland gekommen. Mit „Schlips“ ist in dem Fall der Zipfel der Hemden oder Röcke gemeint, die man damals trug. Bei langen Gehröcken konnte es dann schon einmal passieren, dass man jemandem (aus Versehen) auf den Rockzipfel stieg. Heute benutzen wir die Redewendung im übertragenen Sinn, wenn uns jemand zu nahe kommt, uns kränkt oder auf dem falschen Fuß erwischt.

Warum wird manchmal „der Hund in der Pfanne verrückt“?

Warum ist man „eine beleidigte Leberwurst“, wenn man eingeschnappt ist?

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Warum sagt man zu jemanden: „Der hat dich aber ordentlich über den Tisch gezogen“?

 

Titelbild: © sofatutor

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.