Die 10 schönsten Weihnachtsfilme

Damit Sie nach dem Schulstress richtig in Stimmung kommen, haben wir hier eine Liste der 10 beliebtesten und schönsten Weihnachtsfilme zusammengestellt.

Tatsächlich Liebe

Tatsächlich Liebe ist ein Episodenfilm. Fünf Wochen vor Weihnachten setzt die Handlung ein und zeigt in zehn verwobenen Episoden die Liebesgeschichten verschiedener Menschen und Paare, die alle an Heiligabend zusammengeführt werden. So verliebt sich z. B. der britische Premierminister in seine Hausangestellte, ein alleinerziehender Vater trauert um seine verstorbene Frau, dessen Sohn derweil Schlagzeug übt, um seinen Schwarm zu erobern und eine frisch verheiratete Braut weiß nichts um die Liebe ihres Trauzeugen für sie.

Romantische Komödie von Richard Curtis, 2003, mit Heike Makatsch, Hugh Grant, Keira Knightley, Colin Firth.

Gratis Zugang für Lehrkräfte
Jetzt informieren

Eine Weihnachtsgeschichte

Eine Weihnachtsgeschichte ist eine der bekanntesten Erzählungen von Charles Dickens. 1843 wurde sie erstmals veröffentlicht und seither unzählige Male verfilmt. Die Weihnachtsgeschichte handelt von dem kaltherzigen und profitgierigen Geizhals Ebenezer Scrooge, der allein und zurückgezogen lebt. In der Heiligen Nacht wird er von drei Geistern aufgesucht – dem Geist der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Sie halten Scrooge sein Leben in seiner ganzen Trostlosigkeit vor Augen und schaffen es, ihm zum Umdenken zu bewegen.
Z. B. Disneys – Eine Weihnachtsgeschichte von Robert Zemeckis, 2009, mit Jim Carrey, Gary Oldman, Colin Firth, Robin Wright.

Der kleine Lord

Der kleine Lord gehört zu Weihnachten wie Dinner for One zu Silvester und wird seit 1982 alljährlich in der ARD pünktlich vor dem Fest ausgestrahlt. Der Film spielt in England um 1900. Der mürrische Graf Earl von Dorincourt ist verärgert über seinen Sohn, der eine kulturlose Amerikanerin geheiratet hat. Kurzerhand holt er seinen New Yorker Enkel Ceddie und Alleinerben seines Vermögens zu sich, damit dieser eine standesgemäße Erziehung erhält. Dieser schafft es, das Herz des grummeligen Grafen zu erweichen.

Spielfilm (Großbritannien) von Jack Gold, 1980, mit Alec Guinness, Ricky Schroder, Connie Booth.

Wunder einer Weihnachtsnacht

Jonathan Toomey ist ein alter, griesgrämiger Holzschnitzer. Er erhält den Auftrag, eine Holzkrippe für einen Jungen anzufertigen, da dessen alte Krippe verloren gegangen ist. Die Mutter des Jungen bittet den grimmigen Toomey, dass ihr Sohn ihm bei Schnitzen zusehen darf. Doch der Junge treibt den Holzschnitzer mit seinen Ansprüchen an den Rand der Verzweiflung und das Weihnachtsfest rückt immer näher.

Spielfim von Bill Clark, 2007, mit Aran Bell, Tom Berenger, Thomas Briggs, Clare Burt.

Das Wunder von Manhattan

Ist er der Weihnachtsmann oder nur ein Verrückter, wie die Erwachsenen behaupten?
Kriss Kringle ist ein Weihnachtsmann wie aus dem Bilderbuch und er hält sich sogar für den echten Weihnachtsmann. Die Kinder sind sich da auch ganz sicher, nur die Erwachsenen halten ihn für alterssenil. Als Kaufhaus-Weihnachtsmann ist er ihnen aber gerade recht, bringt er doch das angeschlagene Geschäft zum Laufen. Für Kriss Kringle geht es aber um mehr – um die Kinder der ganzen Welt und um die kleine Susan und deren Mutter, die ein kleines Familienwunder bitter nötig hätten.

US-amerikanische Filmkomödie von Les Mayfield, 1994, mit Richard Attenborough, Elizabeth Perkins, Mara Wilson.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Noch kultiger als Der Kleine Lord ist die berühmte deutsch-tschechische Koproduktion Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Aschenbrödel leidet unter ihrer Stiefmutter, die sie die schmutzigsten Arbeiten verrichten lässt. Alles, was ihr noch vom Leben als wohlhabendes Gutsmädchen geblieben ist, ist ihr Pferd, ihr Hund und ein Schmuckkästchen. Dank magischer Haselnüsse erlebt sie viele Abenteuer und auch das Wiedersehen mit dem schönen Prinzen bleibt kein Traum.
In diesem Jahr läuft der Märchenfilm vom 24.12. bis 26.12. geschlagene 14 mal im deutschen Fernsehen (Quelle und Termine Welt.de).

Märchenfilm von Václav Vorlíček (nach der Vorlage von Božena Němcová), 1973, mit Libuše Šafránková, Pavel Trávníček, Carola Braunbock, Rolf Hoppe.

Der Polarexpress

Wer glaubt noch an den Weihnachtsmann? Auf jeden Fall der kleine Junge im Film Der Polarexpress, der am Heiligen Abend auf das Eintreffen des Weihnachtsmanns mit seinem Rentierschlitten hofft. Stattdessen ertönen aber Zuggeräusche vor seinem Fenster und ihm begegnet tatsächlich ein Schaffner, der ihn gemeinsam mit vielen anderen Kindern auf eine Reise zum Nordpol einlädt. Tom Hanks ist der Star des Films und spielt fünf verschiedene mit Computer erschaffene Charaktere.
Fantasyfilm von Robert Zemeckis, 2004, mit Tom Hanks, Michael Jeter, Peter Scolari.

Kevin – Allein zu Haus

Die McCallisters aus Chicago wollen Weihnachten in Paris feiern. Nachdem die Eltern verschlafen haben, ist der Trubel am Abreisetag groß. Bei der ganzen Hektik im Hause McCallisters verwundert es kaum, dass Nesthäkchen Kevin einfach vergessen wird. Der achtjährige Kevin ist darüber aber nicht sonderlich traurig, hat er sich doch gewünscht, seine Familie solle verschwinden. Und langweilig wird es dem Frechdachs auch nicht, muss er doch das Haus vor Einbrechern verteidigen. Und das stellt er ziemlich clever an.

Komödie von John Hughes, 1990, mit Macaulay Culkin, Joe Pesci, Daniel Stern.

Der Grinch

Für die Einwohner des märchenhaften Dorfes Whoville dreht sich alles um Weihnachten. Nur der böse und giftgrüne Grinch, der allein in seiner Höhle hockt, hält gar nichts von dem ganzen Spektakel, denn er hasst Weihnachten! Dem nicht genug, will er es auch allen anderen vermiesen und heckt einen fiesen Plan aus: Er will das Weihnachtsfest stehlen.

Fantasykomödie von Ron Howard, 2000, mit Jim Carrey, Jeffrey Tambor, Christine Baranski, Molly Shannon, Bill Irwin, Taylor Mumsen.

Santa Clause

Der Film erzählt zwei Geschichten: Zum einen die Berufung eines Holzfällers zum Santa Clause und zum anderen ein Weihnachtsabenteuer, das zwei Waisenkinder mit Patch dem Elfen erleben.
Der auserwählte Holzfäller, der in einem Schneesturm gerät und von einer Gruppe Elfen gerettet wird, soll fortan als unsterblicher Santa Clause zu jedem Weihnachtsfest den Kindern die Geschenke bringen. Bei der Herstellung unterstützen ihn die Elfen und der Elf Patch entwickelt sogar Maschinen, um die Produktion zu steigern. Jene Spielzeuge erreichen aber nicht die Qualität der Elfenhandarbeit und es kommt zu Reklamationen der Weihnachtgeschenke. Als Patch dann noch in die Fänge des Spielzeugherstellers B.Z. gerät, nehmen die Konflikte ihren Lauf und Santa hat allerhand zu tun.

US amerikanischer Fantasyfilm von Jeannot Szwarc, 1985, mit David Huddleston, Judy Cornwell, Dudley Moore.

Titelbild: © Callahan/ shutterstock.com