8 Pausenspiele für drinnen – mit Bewegung, Spaß und Abstand

Regen, Frost und Social Distancing aufgrund von Corona können dazu führen, dass Schülerinnen und Schüler ihre Pause im Klassenzimmer verbringen müssen. Damit die Kinder dabei nicht bloß gelangweilt in der Ecke sitzen, haben wir unterhaltsame Pausenspiele für Sie zusammengestellt – für jede Klassenstufe.

Warum gemeinsames Spielen in Zeiten von Corona so wichtig ist

Kinder spielen mit Luftballons
© Anna Nahabed/shutterstock.com

Statt auf dem Pausenhof zu toben, müssen derzeit viele Kinder die Zeit zwischen den Unterrichtseinheiten im Schulgebäude verbringen – und dabei auch noch auf Abstand gehen. Trotz dieser außergewöhnlichen Situation sollten Kinder in dieser Zeit miteinander spielen. Denn das gemeinsame Spielen sorgt nicht nur für Spaß und Unterhaltung, es dient der Sozialisierung und dem Aufbau von Beziehungen. Darüber hinaus können Kinder beim Spielen überschüssige Energie abbauen, das Gehirn kann in der Pause das eben Gelernte besser speichern und Kinder können beim Spiel ihre Emotionen verarbeiten – dies ist in Zeiten von Corona und der Angst der Schülerinnen und Schüler vor einer Ansteckung umso wichtiger.

Pausenspiele und Bewegungsspiele für drinnen für die Grundschule

Der Blick in ein leeres Klassenzimmer mit Stühlen und Tischen
© SlaSla/shutterstock.com

Müssen Schülerinnen und Schüler die Pause im Klassenzimmer verbringen, bedeutet das noch lange keine Langeweile! Die von uns ausgesuchten Pausenspiele und Bewegungsspiele für die Grundschule bereitet Spaß, sorgt für Action und all das natürlich mit dem gebotenen Abstand.

Gratis Zugang für Lehrkräfte
Jetzt informieren

 Das Königreich der Tiere

Ein Kind als Löwe verkleidet
© Impact Photography/shutterstock.com
  • Alter: 5- 14 Jahre
  • Anzahl der Spieler: 8+
  • Dauer: 5-10 Minuten

Die Kinder stellen sich im Kreis auf, wenn möglich mit möglichst 1,5 Meter Abstand, und ein Kind geht in die Mitte. Dieses Kind ist der König oder die Königin der Tiere und schließt die Augen. Dann sagt das Kind in der Mitte, auf welche Art und Weise sich die anderen Kinder fortbewegen sollen (hüpfen, rennen, krabbeln, usw). Sobald der König oder die Königin mag, ruft er oder sie „Stopp“, alle Kinder bleiben stehen. Das Kind in der Mitte zeigt mit geschlossenen Augen auf ein Kind im Kreis und sagt ein Tier, z. B. Kuh. Das Kind, auf das gezeigt wird, muss nun das dazu passende Tiergeräusch sagen und das Kind in der Mitte muss erraten, welches Kind das Geräusch erzeugt hat. Geraten werden darf drei Mal. Schafft es der König oder die Königin, dann darf er raus aus dem Kreis und das Kind, das das Geräusch gemacht hat, geht in die Mitte. Wenn er oder sie es nicht erraten, folgt die nächste Runde.

„Simon sagt …“

Hüpfende Kinder in einem Raum
© 2xSamara.com/shutterstock.com
  • Alter: 5-11 Jahre
  • Anzahl der Spieler: 4+
  • Dauer: 10 Minuten

Die Kinder stellen sich mit Abstand im Kreis auf. Ein Kind steht in der Mitte des Kreises und gibt Befehle, was die Kinder tun sollen oder wie sie sich bewegen sollen, z. B. „hüpft“ oder „dreht Euch im Kreis“. Diese Befehle dürfen von den Kindern aber nur dann ausgeführt werden, wenn davor „Simon sagt …“ gesagt wurde. Wer falsch liegt, muss entweder in den Kreis oder muss zur Strafe z. B. auf der Stelle laufen oder hüpfen.

Münzen werfen 

Eine Hand ist im Begriff, eine Münze zu werfen
© finallast/shutterstock.com
  • Alter: 5-14 Jahre
  • Anzahl der Spieler: 4+
  • Dauer: 5-10 Minuten
  • Benötigtes Material: Münzen

Die Kinder stehen nebeneinander einige Meter von einer Wand entfernt. Jedes Kind hat eine Münze in der Hand. Nacheinander werfen die Kinder ihre Münze auf den Boden. Bleibt diese mit der Zahl nach oben liegen, müssen das Kind zwei Schritte nach hinten gehen. Bleibt das Bild oben liegen, darf es fünf Schritte nach vorn. Wer zuerst an der Wand ist, hat gewonnen.

Ja-Nein-Spiel

Zwei Eistüten mit je einer Kugel Eis
© Thomas M Perkins/shutterstock.com
  • Alter: 5-11 Jahre
  • Anzahl der Spieler: 2, 4, 6, etc.
  • Dauer: 3 Minuten

Dieses Spiel wird zu zweit gespielt. Ein Kind stellt dem anderen eine Frage nach der anderen, die mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden kann. Das zweite Kind darf weder mit „Ja“ noch mit „Nein“ antworten. Tut es dies, hat es verloren. Zu Beginn des Pausenspiels sollten Sie als Lehrerin bzw. Lehrer vorgeben, wie viele Fragen maximal gestellt werden. Schafft das zweite Kind, alle Fragen ohne „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten, hat es gewonnen.

Beispiele für Ja-Nein-Fragen

  • Magst du Schokoladeneis?
  • Hast du schon deine Hausaufgaben gemacht?
  • Bist du in Lina verliebt?
  • Wollen wir später zusammen nach Hause gehen?
  • Kletterst du gerne?

Pausenspiele für drinnen für ältere Kinder

Schulkinder rennen außerhalb des Schulgebäudes
© Monkey Business Images/shutterstock.com

Müssen die Schüler und Schülerinnen während der Pause drinbleiben, sollten Sie als Lehrkraft ein paar Ideen für die Kinder bereithalten, damit diese nicht nur in ihr Handy starren. Hier ein paar Ideen für Pausenspiele, die auch älteren Kindern noch Spaß machen.

Berufe-Pantomime

  • Alter: 8-14 Jahre
  • Anzahl der Spieler: 8-12
  • Dauer: 10-15 Minuten

Die Kinder stellen sich in einem Kreis auf. In der Mitte steht ein Kind und stellt pantomimisch einen Beruf dar, natürlich ohne zu sprechen. Das Kind, das zuerst richtig rät, darf in die Mitte.

„Alle meine Nachbarn tragen …“

eine Reihe Kinderfüße, die alle bunte Socken tragen
© Fam Veld/shutterstock.com
  • Alter: 8-14 Jahre
  • Anzahl der Spieler: 10+
  • Dauer: 10-15 Minuten
  • Benötigtes Material: Stühle

Die Kinder sitzen im Kreis auf Stühlen. Ein Kind steht in der Mitte des Kreises und sagt „Alle meine Nachbarn tragen …“. Diesen Satz ergänzt es mit einer Sache, die auf das Kind selbst und andere zutrifft, z. B. „Alle meine Nachbarn tragen weiße Turnschuhe“. Dann müssen alle Kinder mit weißen Turnschuhen aufstehen und sich einen neuen Platz suchen, inklusive dem Kind in der Mitte. Das Kind, das übrigbleibt, ist als nächstes an der Reihe.

Weitere Ideen: Pausenspiele für drinnen für jedes Alter

tanzende Kinder
© Iakov Filimonov/shutterstock.com

Sie brauchen noch mehr Input und Vorschläge für Pausenspiele? Dann testen Sie doch mal den Stopp-Tanz oder wie wäre es mit einer Traumreise zur Entspannung?

Freeze Dance / Stopp-Tanz

  • Anzahl der Spieler: 10+
  • Dauer: 5-10 Minuten
  • Benötigtes Material: eventuell Musik

Die Schülerinnen und Schüler verteilen sich im Klassenzimmer. Ein Kind wird als Vortänzer oder Vortänzerin bestimmt. Sobald er oder sie lostanzt, tanzen auch die anderen Kinder. Stoppt er oder sie, müssen alle anderen in ihrer Bewegung so schnell wie möglich einfrieren. Wer zuletzt stoppt, verliert. Dann kann gewechselt werden. Alternativ kann das Spiel mit Musik gespielt werden. Alle Kinder tanzen solange, wie die Musik läuft. Sobald Sie als Lehrkraft auf Pause drücken, müssen alle sofort einfrieren.

Tu was ich sage, nicht was ich mache

Kinder stehen im Kreis
© Rawpixel.com/shutterstock.com
  • Anzahl der Spieler: 5+
  • Dauer: 10 Minuten

Bei diesem Spiel stehen die Kinder im Kreis. Eine Schülerin oder ein Schüler beginnt und sagt eine Tätigkeit (z. B. ich wasche meine Hände), macht aber mit Händen oder Körper etwas anderes (z. B. Zähne putzen). Das Kind daneben muss nun so tun, als ob es die Hände wäscht, sagt aber eine andere Tätigkeit (z. B. Leiter nach oben steigen). Das nächste Kind muss nun so tun, als ob es eine Leiter hinaufsteigt, usw.

Traumreise

Eine Möglichkeit, in der Pause zu entspannen, ist eine Traumreise. Dazu legen sich alle Kinder bequem irgendwo auf den Boden oder sitzen an ihrem Platz und legen ihren Kopf auf die Arme. Sie als Lehrkraft lesen nun eine Traumreise vor, bei der die Kinder ihnen in Gedanken folgen.

Download

fantasiegeschichte_Segelboot.pdf (Dateigröße: 1MB)

Um den Download zu starten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Klicken Sie anschließend auf „Jetzt herunterladen“.

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Danke! Der Download wurde automatisch gestartet.

Klassiker: Beliebte Pausenspiele für jedes Alter

Kinder spielen Schiffe versenken
© Juliya Shangarey/shutterstock.com

Neben all diesen Bewegungsspielen gibt es schöne klassische Pausenspiele für drinnen, die jedes Kind am Platz spielen kann. Wie wäre es etwa mit „Stadt, Land, Fluss“ oder „Schiffe versenken“? Für diese Spiele und noch viele mehr haben wir Vorlagen zum Ausdrucken erstellt.

Titelbild: © ESB Professionial/shutterstock.com