Top 20 ausgezeichnete Schulprojekte zum Nachahmen

Das neue Schuljahr ist gestartet und so manche Lehrkraft sucht noch nach Inspirationen für fächer- und klassenübergreifende Ganzjahresprojekte. Diese fördern die Kreativität und den Teamgeist innerhalb der Gruppe. Wir haben uns auf die Suche gemacht und 20 herausragende Schulprojekte ausgezeichnet.

So klappt's mit dem Lernen – jetzt im Video anschauen!

Hinweis: Die Schulen sind dabei nicht nach einer bestimmten Reihenfolge sortiert, sondern sind alle gleichwertige tolle Beispiele ihrer jeweiligen Kategorie.

Schulfirmen

Bei dieser Form der Projektarbeit lernen Schüler*innen in einer selbst erschaffenen Firma praktisches Wissen über Wirtschaft, Marketing, Projektmanagement und Produktion.

Gratis Zugang für Lehrkräfte
Jetzt informieren
  1. Am Helene-Lange-Gymnasium in Rendsburg gibt es seit mehreren Jahren Schulfirmen, die von den Schüler*innen selbstständig geführt und gestaltet werden. Im Jahr 2020 beispielsweise gab es die Firma Glücksglas, die aus alten Flaschen Windlichter herstellte.
  2. An der Siebengebirgsschule in Bonn existieren parallel 13 Schüler*innenfirmen. Bei allen steht das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Die Firmen arbeiten mit einem Solitopf, in den die Gewinne einfließen bzw. aus denen schwächere Firmen finanzielle Unterstützung beziehen können.
  3. Die Schüler*innenfirma „Upbag“ aus Annaberg-Buchholz verschreibt sich ganz der Nachhaltigkeit und macht aus Altkleidern neue tragbare Produkte. Die Schüler*innen des Landkreis-Gymnasiums St. Annen haben mit ihrem Engagement bereits den Landeswettbewerb der Schulfirmen JUNIOR für sich entschieden.

Kunst und Media

Was Schüler- und Lehrer*innenherzen bewegt, kommt oft auf wunderbar kreative Weise zum Ausdruck: Ob als Bilder, Videos, in gesprochener oder geschriebener Form.

  1. Comic „Mehr als zwei Seiten“: 15 Schüler*innen der Rütli-Schule Neukölln reisten 2019 nach Israel und Palästina. Aus dieser spannenden Reise ist ein Comic entstanden.  
  2. Der Lehrer-PodcastDie dr3tte Pause“ der Schlossbergschule Kappelrodeck. Immer am ersten Sonntag im Monat veröffentlichen zwei Lehrer, Herr Schneider und Herr Zachmann, einen Podcast. Darin geht es um aktuelle Infos über die Schule, wie z. B. der Wechsel in den Präsenzunterricht oder ein Interview mit der scheidenden Schulleiterin. Der größte Teil des Podcasts ist jedoch humoristischer Natur. Die Lehrer befassen sich z. B. mit Instagram-Trends oder Spielregeln von Uno, Monopoly und Mensch-Ärgere-dich-nicht, die jeder falsch macht.
  3. Mein größter Wunsch nach Corona: Dieses Projekt hat die Klasse 7 der Städtischen Gesamtschule Emmerich am Rhein umgesetzt und aus den Wünschen der Klasse eine Audio-Slide-Show gestaltet. Die Wünsche der Schüler*innen umfassen Kino- und Freizeitparkbesuche, das Wiedersehen mit Freund*innen, aber auch die lang ersehnte Flugreise, um die Onkel wiedersehen zu können. 
  4. Rap: Die Freie Schule Heckenbeck hat einen Rap geschrieben und vertont. Der Text beschreibt das idyllisch-ländliche Leben in Heckenbeck. Es wird auch beschrieben, wie die Schule entstanden ist.Klare Ansage: „Heckenbeck – eine Erfolgsgeschichte!“ 
  5. Schüler*innen-Blog: Von Schüler*innen für Schüler*innen. Seit März 2020 gibt es auf der Website „Schulhofgeflüster“ Beiträge über schulische Aktivitäten des Scharnhorstgymnysiums in Hildesheim. Die Redaktion des Blogs besteht aus 21 Jugendlichen und setzt sich auch mit kritischen Themen aus dem Schulalltag sowie aktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft auseinander. 
  6. Graffiti-Projekt: Die Sekundarschule Dähre hat einen Graffiti-Wettbewerb ins Leben gerufen, an dem sich die ganze Schule beteiligen konnte. Jede Klasse war dazu aufgerufen, einen Entwurf zum Thema „Schule mit Courage“ zu erstellen. Der Gewinn: Die Klasse mit dem Gewinner-Motiv bekommt einen Sprayer-Lehrgang und darf mit dem Motiv selbst die Schule verschönern.

Expedition und Engagement 

Um über sich selbst hinauszuwachsen und sich selbst als Teil der Gesellschaft zu begreifen, bieten sich Schulprojekte an, die das Engagement und den Mut der Schüler*innen stärken.

  1. Die Courage AG der Sekundarschule „Fritz Heicke“ in Gommern: Im November 2020 trafen sich erstmals Schüler*innen der Klasse 6a, um die Courage-AG ins Leben zu rufen. Die Gründe dafür waren z. B. der Wunsch, stark zu werden, zu lernen, wie man Probleme löst. Andere Gründe waren etwa zu lernen, wie man Streit schlichtet oder soziale Kompetenzen erwirbt. Wir finden, das ist ein wirklich vorbildliche Idee und wünschen viel Erfolg.  
  2. Die Herausforderung: Das John-Lennon-Gymnasium in Berlin plant für Schüler*innen der achten Klasse die Möglichkeit, 7 bis 10 Tage in Gruppen von vier bis sechs Schüler*innen auf eigene Faust 7 bis 10 Tage außerhalb von Berlin unterwegs zu sein. Für die gesamte Zeit stehen der Gruppe pro Person 75 Euro zur Verfügung. Das Projekt soll so bald wie möglich umgesetzt werden.
  3. Herausforderung“ ist ein Lernformat in der Mittelstufe an der Evangelischen Schule Berlin Zentrum. Mit 150 Euro ausgestattet startet jede*r Schüler*in der Jahrgänge 8 bis 10 drei Wochen lang in ein Lernabenteuer. Das Abenteuer kann ein soziales oder ökologisches Projekt sein. Manche Klassen gingen ins Kloster oder auf einen Bauernhof. Von den 150 Euro muss alles finanziert werden, also Verpflegung, Fahrtkosten und bei Bedarf Übernachtung. 
  4. Als Busbegleiter wird man an der Regionalen Schule Niepars von der Streitschlichtergruppe der Schule ausgebildet. Hierbei sorgen die engagierte Schüler*innen der 9. und 10. Klasse für eine entspannte Atmosphäre an der Bushaltestelle und während der Fahrt.

Natur

Außerschulische Lernorte sind besonders einprägsam für viele Schüler*innen. In und mit der Natur können Kinder und Jugendliche die direkten Auswirkungen ihrer Handlungen verfolgen.

  1. Die Freie Montessori Schule Westerwald betreibt seit drei Jahren einen Schulacker, auf dem Schüler*innen von Klasse eins bis Klasse zehn mitarbeiten. Die Schüler*innen übernehmen Verantwortung, arbeiten kooperativ und helfen sich gegenseitig. Durch das Projekt wird das Interesse an der Natur geweckt. Zudem lernen die Schüler*innen Werkzeuge kennen und auch, wie man diese repariert. 
  2. An der Otto-Hahn-Schule in Hanau gibt es seit 2017 zwei Schulhunde. Die ehemaligen Straßenhunde Sancho und Diego kommen aus Spanien und wurden hier in Deutschland zu Schulhunden ausgebildet. Die Besitzerin ist Lehrkraft für Biologie, Deutsch, Naturwissenschaften und Tierschutz. Im Unterricht einbezogen werden die Tiere vor allem für Projekte im sozialen Bereich, für die Tierschutz-AG und den Biologieunterricht.
  3. Ein Outdoorklassenzimmer haben sich die Schüler*innen der Unterstufe der Ganztagsgemeinschaftsschule in Neunkirchen gebaut. Die Waldhütte wurde von den Schüler*innen selbst gebaut. Außerdem wurde ein Schulgarten vermessen, angelegt und gepflegt sowie ein Waldtagebuch geführt. Unterstützt vom Saarforst bauen die Schüler*innen derzeit Insektenhotels und pflanzen Bäume.

Technik und Digital

Technik und digitale Mittel helfen oft, um kreative Lösungen für Alltagsprobleme zu finden. Wie Schüler*innen sie für ihre Zwecke eingesetzt haben, zeigen wir in diesen Schulprojekten.

  1. Was macht ein*e Buchhändler*in? Wie sieht der Arbeitsalltag für Medienkaufleute in Digital und Print aus? Die Schüler*innen der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule in Stuttgart haben kurze Clips zu den Ausbildungsberufen an ihrer kaufmännischen Schule erstellt und prominent auf der Webseite verlinkt. So erhalten Interessent*innen einen direkten Einblick in ihren Wunsch-Ausbildungsberuf.
  2. Wer sich schon immer mal in die tiefen einer Schule vorwagen wollte, ohne vom Hausmeister zurückgepfiffen zu werden, kann eine der virtuellen Touren der Gemeinschaftsschule Alemannenschule Wutöschingen besuchen. Hier lernen Besucher*innen die Schule jederzeit, ohne Warteschlange und ganz persönlich kennen.
  3. Die Förderschule Sprache der Didrik-Pining-Schule in Hildesheim ist beim diesjährigen Tag der Offenen Tür kreativ geworden und hat sich in einem sechsminütigen Clip vorgestellt. So können Schüler*innen und Eltern die Schule kennenlernen, ohne das Schulgebäude betreten zu müssen.
  4. In vielen Schulen werden oft tolle Kunstwerke präsentiert, die im Kunstunterricht oder in Projektarbeit entstanden sind. Um den kreativen Leistungen der Schüler*innen auch online einen ehrvollen Platz zu geben, hat das Gymnasium Odenthal eine virtuelle Kunstausstellung eingerichtet. Hier werden Zeichnungen, Plastiken und Modelle nach Stufe und Projektform aufgeteilt und mit Fotos und Beschreibungen anschaulich präsentiert.

Titelbild: ©sofatutor

Lizenz zur Verwendung: CC-BY (gern auf sofatutor als Autor*in verweisen)