Ein gesunder Umgang mit Social Media – so klappt’s!

Nein, wir wollen hier nicht mit erhobenem Zeigefinger daherkommen á la „Steck doch mal das Smartphone weg!“. Wir geben dir stattdessen einige Tipps, wie du das Social-Media-Verhalten änderst, das dich selbst nervt.

Du bist oft niedergeschlagen, wenn du dich zu lange mit dem Smartphone beschäftigt hast? Du möchtest mehr Zeit mit anderen Dingen als dem Internet verbringen? Oder du merkst , dass du dich durch die Kommunikation übers Internet ständig aufregst? Mit diesen Tipps lernst du, einen gesünderen Umgang mit den Sozialen Medien zu entwickeln. Du allein hast es in der Hand.

  1. Wähle soziale Netzwerke und Apps bewusst aus. Achte darauf, dass du dich nur mit Apps und Social-Media-Kanälen beschäftigst, die dir gut tun: solche, mit denen du eine positive Kommunikation mit Freundinnen und Freunden und deiner Familie pflegen kannst. Entferne alles, was negative Gefühle in dir auslöst, von deinem Smartphone – und damit aus deinem Leben.
  2. Nutze dein Smartphone bewusst. Du erwischst dich dabei, wie du zum fünften Mal durch den Instagram-Feed scrollst und die Bilder bereits auswendig kennst? Und das nur aus purer Langeweile? Überlege dir jeden Tag bewusst, was du stattdessen tun könntest, z. B. Sport machen, etwas nähen oder schreiben.
  3. Vermeide gefährliche Apps und Plattformen. Die Inhalte eines sozialen Netzwerks oder einer App verstören dich, weil dort z. B. Bilder gepostet werden, die dich belasten? Oder werden dort Themen besprochen, die dich aufwühlen? Dann überlege dir, ob du dich weiter damit beschäftigen willst.
  4. Melde Mobbing-Fälle und Hetze. Wir sind dafür verantwortlich, dass das Internet ein sicherer Raum wird. Du liest einen gewaltverherrlichenden, diskriminierenden, beleidigenden, menschenverachtenden Kommentar? Dann melde ihn. Auf jeder seriösen Plattform gibt es eine Möglichkeit, solche Inhalte anzuzeigen.
  5. Mache einen Social-Media-Entzug. Und wenn das nur heißt, dass du das Smartphone nicht mehr mit aufs Klo nimmst. Überlege dir bewusst, in welchen Situationen oder zu welcher Tageszeit du deine Social-Media-Nutzung einschränken möchtest. Es kann auch mal ganz schön sein, sich nicht mit den Fotos oder den Meinungen anderer zu beschäftigen.

Du hast weitere Tipps, wie ein gesunder Umgang mit Social Media gelingen kann? Dann schreibe uns einen Kommentar.

So lernst du mit Spaß und verbesserst die Noten
30 Tage kostenlos testen

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Titelbild: © Surasak_Ch/shutterstock.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.