Lernmythen: Kann man in Einheiten besser lernen?

Manchmal starrst du stundenlang auf die Bücher, um das Wissen vom Blatt in den Kopf zu kriegen. Aber es gibt eine viel effektivere Methode.

Das Gehirn kann sich nicht stundenlang mit einer Sache beschäftigen. Erst recht nicht, wenn sie dir nicht wirklich Spaß bereitet, wie z. B. beim Lernen. Darauf kann sich das Gehirn kaum länger als eine Stunde durchgängig konzentrieren. Also solltest du dir zuerst eine Struktur fürs Lernen zurechtlegen.

Lernen in Häppchen – leicht verdaulich und effektiv?

Deinen Lernstoff zu unterteilen, fördert nicht nur die Übersicht, sondern auch die Motivation. Unterteile deinen Lernplan in so viele kleine Lernschritte wie möglich. So weißt du immer genau, welcher Schritt als nächstes vor dir liegt. Lerne maximal 50 Minuten am Stück. Also in etwa so lang, wie eine Schulstunde dauert. Nach dieser Zeit kann sich das Gehirn kaum mehr mit einer Aufgabe beschäftigen, die man nicht besonders gern macht. Danach solltest du dir 20 Minuten Pause gönnen. Anschließend kannst du diesen Rhythmus zwei- bis dreimal wiederholen.

So lernst du mit Spaß und verbesserst die Noten
30 Tage kostenlos testen

Ablenkung vermeiden

Damit du dich während der Lerneinheit voll konzentrieren kannst, solltest du Ablenkung vermeiden. Wenn es dann passiert, dass dem Gehirn spontan superwichtige Dinge wie z. B. „Wäschewaschen“ einfallen, solltest du einen Schmierzettel bereithalten. Dort kannst du kurz diesen wichtigen Gedanken notieren und anschließend weiterlernen.
Während der Pause solltest du nicht fernsehen, da dich die neuen Informationen das gerade Erlernte schneller vergessen lassen.

Fazit: Ja, man kann in Einheiten besser lernen. Sie sollten jedoch nicht länger als 50 Minuten sein. Eine Pause hilft dir, neue Energie zu tanken. Dann geht’s weiter!

Weitere Lernmythen:
Lernmythen: Steigert Sport die Konzentration?
Lernmythen: Hilft Traubenzucker beim Lernen?
Lernmythen: Hilft Schlaf beim Lernen?
Lernmythen: Macht es schlau, mit der Hand zu schreiben?
Lernmythen: Lernt man unter Druck besser?
Lernmythen: Kann man mit Audiodateien im Schlaf lernen?
Lernmythen: Macht Essen während des Lernens dick?
Lernmythen: Sind Linkshänder schlauer und kreativer?
Lernmythen: Gibt es Brainfood?
Lernmythen: Hilft Anstreichen beim Lernen?
Lernmythen: Gibt es das kreative Chaos?


Artikel


Titelbild: © sofatutor.com

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.