Redewendung: Kalte Füße bekommen

Wenn man kalte Füße bekommt, dann macht man einen Rückzieher, sprich, man hat sich was vorgenommen, macht es dann aber doch nicht. Zum Beispiel, wenn man sich in jemanden verguckt hat und sich fest vornimmt, die oder denjenigen anzusprechen. Aber sobald man Augenkontakt hat ‒ schwups ‒ bekommt man kalte Füße und macht auf der Stelle kehrt. Dabei hat man ja in dem Fall keine kalten Füße, sondern höchstens Herzklopfen und Schweißausbrüche … Warum spricht man denn dann aber von kalten Füßen?

Ursprünglich stammt die Redewendung aus dem Bereich des Glücksspiels, das früher verboten war, zumindest das um Geld. Damit die Glücksspieler trotzdem ihre Runden spielen und sich gegenseitig abzocken konnten, haben sie sich in dunkle Keller und abgeschottete Gemächer verkrochen. Diese Orte sind bekannt dafür, dass sie selten mit Heizungen bestückt und daher nicht sonderlich warm waren. Wenn ein Spieler dann während der Partie merkte, dass das Glück ihn verlassen, er schlechte Karten oder einen falschen Zug gesetzt hat und somit dem Spiel ein Ende machen wollte, war es gang und gäbe, die Kälte als Grund vorzuschieben ‒ „Ich habe so kalte Füße, ich bin raus“. Und so hat sich diese Ausrede zu einer Redewendung etabliert, wenn man einer brenzligen Situation entgehen wollte.

Warum wird manchmal „der Hund in der Pfanne verrückt”?

Mit Spaß zum Lernerfolg – so geht’s
30 Tage kostenlos testen

Warum ist man „eine beleidigte Leberwurst”, wenn man eingeschnappt ist?

Warum sagt man zu jemandem: „Der hat dich aber ordentlich über den Tisch gezogen”?

Warum fühlt man sich manchmal „auf den Schlips getreten”?

„Was ist dir denn für eine Laus über die Leber gelaufen?”

Jemandem einen Laufpass geben

Warum macht man jemandem den Hof?

Sich die Hörner abstoßen

Sich wie ein Schneekönig freuen

In den sauren Apfel beißen

Ein voller Bauch studiert nicht gern

Mit einem blauen Auge davonkommen

Den Kürzeren ziehen

Das ist doch zum Mäusemelken!

Sich etwas aus den Fingern saugen

Wie bei Hempels unterm Sofa

Jetzt haben wir den Salat

Mein lieber Scholli

Ach du Grüne Neune

Alter Schwede

Bis in die Puppen

Danach kräht kein Hahn

Titelbild: ©sofatutor

Was Sie jetzt tun sollten ...

  1. Motivation beim Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg! Hole dir jetzt die Motivationstipps in diesem Video.
  2. Gehe auf Entdeckungsreise und schau dir an, wie sofatutor dir beim Lernen hilft.
  3. Sprich mit deinen Eltern und teste sofatutor 30 Tage lang kostenlos.