Lehrerlüge: „Die schlimmste Klasse der Schule? Deine!“

Glaube nicht alles, was andere Leute sagen – das kann man nicht früh genug lernen. Denn nicht einmal Lehrern und Lehrerinnen kann man trauen.

Zieht die Lehrerin ins Ausland?

„Mama, du glaubst nicht, was Frau Maier heute gesagt hat!“, berichtet der Sohn mit sensationsheischendem Tremolo in der Stimme.
„Achja? Was denn?“, frage ich nach und überlege, was folgen könnte: Vielleicht hat Frau Maier angekündigt, dass sie den Beruf wechselt und ins Ausland auswandert?
„Also, wir waren heute ein bisschen laut beim Diktat und Frau Maier hat gesagt, wir sind die schlimmste Klasse der Schule!“
Dass ich nun lachen muss, verwundert meinen Sohn. Er hatte offenbar eine andere Reaktion erwartet.
„Was ist daran so witzig?“, erkundigt er sich stirnrunzelnd.
„Du wirst es nicht glauben, ich war auch in der schlimmsten Klasse der Schule“, kläre ich ihn auf. „Und das hat uns jedes Jahr irgendein Lehrer gesagt. Dabei fand ich unsere Klasse gar nicht schlimm.“

Wir starten eine kleine Umfrage mit erstaunlichen Ergebnissen

Die kleine Schwester, die still zugehört hat, kann nicht mehr an sich halten. „Wir sind auch die schlimmste Klasse der Schule, hat unsere Reli-Lehrerin gesagt!“, trägt sie aufgeregt bei.
„Wollen wir wetten, dass eure große Schwester auch schon in der schlimmsten Klasse der Schule war?“, schlage ich vor und klopfe bei der Großen an der Tür.
„Sag mal, Große, hat zu dir schon mal ein Lehrer gesagt, dass ihr die schlimmste Klasse der Schule seid?“, will ich wissen. Die jüngeren Geschwister stehen mit großen Augen neben mir und ich sehe, wie gespannt sie auf die Antwort sind.
„Einer? Hahaha!“, lacht die Abiturientin schallend. „Das passiert ständig, und es liegt eher am Lehrer als an der Klasse, glaube ich“, gibt sie den Geschwistern zu bedenken. „Manche sagen halt sowas, wenn sie genervt sind.“

… und auf einmal verstehen wir die großen Zusammenhänge

„So, wie ich früher zu Leon gesagt habe, dass ich nicht mehr seine Freundin bin, wenn wir Streit hatten?“, fragt die Jüngste.
„Ja, so ähnlich vielleicht“, bestätige ich ihr die Vermutung. „Oder so, wie wenn ich sage, ich gehe nie wieder mit euch ins Schwimmbad, wenn Ihr jetzt nicht sofort aus dem Wasser kommt.“
„Dann ist jede Klasse, in der so ein genervter Lehrer unterrichtet, die schlimmste Klasse der Schule“, denkt der Sohn weiter.
„Genau“, grinse ich. Und denke mir insgeheim, dass wahrscheinlich ganz Deutschland voller schlimmster Klassen ist, in denen Kinder sitzen, deren Eltern auch schon in der schlimmsten Klasse der Schule waren. Stimmt’s oder habe ich recht?

Disclaimer: Dieses Gespräch hat zwar stattgefunden, aber nicht genau so. Zusätzlich habe ich Fächer und Namen verändert.


Weitere Artikel von Christine

Über die Autorin

Gastautorin Christine
Christine

Christine zieht drei Kinder (8, 10 und 16 Jahre alt) alleine groß. Sie lebt mit ihnen und zwei Katzen am Bodensee, wo sie Kinderbücher textet. Ihr Blog Mama arbeitet ist ihr viertes Kind. Bild: © Patrick Pfeiffer

Titelbild: © wavebreakmedia/shutterstock.com